Für nachhaltige Fachkräfteentwicklung zertifiziert

Heldele wurde als erstes Unternehmen in Deutschland vom TÜV für seine nachhaltige Fachkräfteentwicklung zertifiziert. Das unabhängige Gütesiegel zeugt von dem hohen Stellenwert der Mitarbeiterentwicklung in der Unternehmenskultur von Heldele.

30. Januar 2018
Feierliche Zertifkatsübergabe im Heldele Technologie Center. Bild: Heldele
Bild 1: Für nachhaltige Fachkräfteentwicklung zertifiziert (Feierliche Zertifkatsübergabe im Heldele Technologie Center. Bild: Heldele )

Die Zertifizierung „Nachhaltige Fachkräfteentwicklung“ wurde ins Leben gerufen, um insbesondere kleine und mittlere Unternehmen zu unterstützen. Mit dem Siegel erbringen sie den Nachweis, dass sie über tragfähige Strukturen verfügen, in denen Fachkräfte durch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen kontinuierlich und zielgerichtet gefördert werden.

 

Die Anforderungen für die Zertifizierung sowie entsprechende Schulungen wurden im Rahmen eines Pilotprojekts vom ILL Stuttgart (Institut für Entwicklung und Forschung zum lebenslangen Lernen e. V.) erarbeitet. Die wissenschaftliche Begleitung sicherte das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Technologiemanagement IAT Stuttgart. Die Zertifizierung selbst fand unter der Ägide des TÜV Thüringen statt.