20. OKTOBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Plattformen und Innovationen für Netze der nächsten Generation


Wisi zeigt auf der Anga Com 2018 am Stand R11 in Halle 8 neue Module der optischen Access Plattform Optopus, die ausgebaute FTTH-Plattform LR 10 sowie weitere eigenentwickelte Lösungen und Module für die Aufrüstung und Betrieb von Netzen der nächsten Generation.

Der Ausbau der optischen Transportplattform Optopus in Richtung CCAP und DOCSIS 3.1 schreitet weiter voran. Dieses äußerst flexibel gestaltete System bietet eine sehr hohe Portdichte für alle Anwendungen der optischen Übertragung in Breitbandnetzen. Das System lässt sich in allen existierenden sowie zukunftsorientierten Netzwerktopologien wie HFC, DFC und FTTx auf Basis von RF over Glass (RFoG) sowie RF Overlay einsetzen.

 

Neu ist der Inverted Node LR 44. Der LR 44 stellt FTTH-Zugänge in bestehenden HFC-Netzen (Fiber-Koax-Fiber) bereit. Die hochintegrierten optischen Komponenten ermöglichen OBI-freie RFoG-Installationen auf engsten Raum. Dank der optischen Verstärkung und der hohen Übertragungsreichweite lassen sich bis zu 32 Ports anbinden. Das besonders widerstandsfähige Gehäuse erlaubt Installationen selbst unter härtesten Umgebungsbedingungen. Der LR 44 unterstützt den Frequenzbereich der DOCSIS 3.1 Spezifikation mit 1,2 GHz im Downstream und bis zu 204 MHz im Upstream (über elektronisch einstellbare Diplexerfilter).

 

Im Bereich der Remote-PHY Anbindung ist der VT45 als Dual-DVB-C Analyzer eine ideale Erweiterung der durchgängigen Überwachung der Signalqualität. Das Modul hat einen dualen DVB-C Tuner für die kontinuierliche Überwachung des kompletten Broadcastspektrums und simultan die detaillierte Überwachung eines einzelnen Kanals auf Basis der TR101290 Prio1 KPIs. Dies ermöglicht die erweiterte zentrale Verwaltung der Remote-PHY Nodes um die DVB-C Parameter.

 

Um den stetig steigenden Bandbreitenbedarf der Endkunden über weitere Cluster Splits abzubilden, führt Wisi eine weitere Innovation auf der Anga Com ein – den virtuellen Node Split. Bisher wurden Cluster für den Bandbreitenausbau in HFC-Netzen physisch getrennt und gesplittet. Die Einführung der Distributed Access Architectures (DAA), z.B. mit dem Remote-PHY Node LR45, mit digitalen Zuführungen auf Ethernetbasis, stellt hierbei die perfekte Symbiose mit dem virtuelle Node Split dar. Durch diese Technologie lassen sich Clustersplits jetzt auch, bei signifikant reduzierter Cluster-Größe, auf der bestehenden Koaxialkabe undgendenen Infrastruktur virtuell realisieren. Die im Frequenzbereich oberhalb der Nutzsignale übertragenen 10 Gbit/s Signale, bilden dabei ein virtuelles Zuführungsnetz für die daran angebunden Remote-PHY Nodes.

 

Wisi hat seine LR 10 FTTH-Plattform weiter ausgebaut. Eine Neuheit ist der Medienkonverter für Point-to-Point Ethernet-Anwendungen in FTTH-Infrastrukturen mit integriertem RF Overlay Receiver. Neu ist ebenfalls der 1GHz CATV-Receiver. Dieser bietet eine einfache Alternative zu bestehenden 2,4 GHz Varianten. Die LR 10 FTTH Plattform stellt eine unabhängige Lösung zum Faserabschluss sowie zum optischen Empfang zahlreicher Signale bereit. Unteranderem für den reinen Empfang von CATV und SAT-TV Signalen. Damit eröffnen sich Netzbetreibern und Installateuren vielfältige Möglichkeiten, sich an nahezu alle Installationssituationen anzupassen. Diese reichen vom rein passiven Abschluss als Faserablage bis hin zu verschiedensten aktiven Anschlusstechniken.

 

www.wisi.de

Datum:
12.06.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Wisi Communications GmbH & Co. KG

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Zertifizierte Stromschienen

Zertifizierte Stromschienen

Das Conformity Statement CS-03832 bestätigt dem System LDM hohe Standards bei Sicherheit und Verlässlichkeit. Gerade bei großen Stromstärken sind Schienenverteiler-Systeme eine optimale Alternative zu klassischen Kabelinstallationen. » weiterlesen
Die Lösung liefern wir

Die Lösung liefern wir

Das IAA Motto Driving tomorrow beinhaltet viele Facetten. Neben den Hauptthemen wie autonomes Fahren oder Fahrerassistenzsystemen ermöglicht die Digitalisierung der Fahrzeuge viele weitere Anwendungen, von denen Bott einige auf der Messe zeigte. » weiterlesen
Elektrotechnik 2019 baut Industrie-Schwerpunkt weiter aus

Elektrotechnik 2019 baut Industrie-Schwerpunkt weiter aus

Vom 13. bis 15. Februar 2019 findet die Fachmesse elektrotechnik in der Messe Dortmund zum 42. Mal statt und widmet sich neben Gebäude-, Licht- und Energietechnik verstärkt dem Schwerpunkt der Industrieanwendungen. » weiterlesen
Cyber Security-Konferenz begleitet die Security Essen 2018

Cyber Security-Konferenz begleitet die Security Essen 2018

Vom 25. bis 28. September 2018 wird die Security Essen in der Messe Essen zum Treffpunkt der internationalen Sicherheits- und Brandschutzbranche. Gemäß dem aktuellen Cyber Security-Report des Consulting-Unternehmens Deloitte stellen 83 Prozent der befragten Unternehmen mindestens einen Angriff pro Monat auf ihr Unternehmen fest. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben