23. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Planungshilfen für den Überspannungsschutz


Mit Erscheinen der neuen Normen VDE 0100-443 und VDE 0100-534 haben sich die Anforderungen an den Überspannungsschutz in Gebäuden maßgeblich geändert. Um Bauherren, Planern und dem Elektro-Fachhandwerk die Auswahl der passenden Konzepte und Geräte zu erleichtern, bietet Finder Planungshilfen an, die den Anwender mit wenigen Schritten zum passenden Überspannungsschutzgerät führen.

Im Lieferprogramm der Serie 7P von Finder sind SPD Typ 1, SPD Typ 1+2, SPD Typ 2 und SPD Typ 3 erhältlich. Sämtliche Geräte entsprechen den Grundsätzen der Blitzschutznorm DIN EN 62305. Je nach Typ kommen Varistoren, Funkenstrecken oder eine Kombination aus beiden zum Einsatz. Um dem Anwender die Auswahl der passenden Überspannungsschutzgeräte zu erleichtern, hat Finder eine unternehmenseigene Auswahlmatrix erstellt. Anhand eines Fließschemas mit Abfrage-Charakter über die vorherrschenden Bedingungen wird leicht verständlich aufgezeigt, wann welcher SPD-Typ zu installieren ist und welche Produkte hierfür die passende Lösung bieten. Eine umfassende Informationsbroschüre ist zudem beim Hersteller erhältlich.

 

Eine Besonderheit beim Überspannungsschutz stellen Solaranlagen dar, die bis zum Wechselrichter mit Gleichspannung arbeiten. Finder bietet für solche DCInstallationen spezielle Geräte innerhalb der Serie 7P an. Die Typen 7P.23.9.X sind für eine DC-Betriebsspannung bis zu 1.500 V ausgelegt und entsprechen der Norm DIN EN 50539-12. Sie arbeiten mit der so genannten Y-Schaltung auf Basis von Varistoren, die auch bei Solaranlagen mit hohen Betriebsspannungen für den notwendigen Schutz sorgen. Der Status des Varistors kann über einen Meldekontakt

von einer übergeordneten Steuerung ausgelesen werden – wichtig vor allem bei großen Solaranlagen.

 

Bei der Planung von Neuanlagen sowie bei Umbau und Erweiterung bestehender Installationen müssen die Neuerungen der Normenlage des Überspannungsschutzes beachtet werden. Mit der Serie 7P von Finder steht dem Anwender ein umfangreiches Programm zur Verfügung, mit dem ein wirkungsvoller und zuverlässiger Schutz realisiert werden kann.

 

www.finder.de

Datum:
12.06.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Finder
1 Unternehmens-Video:
  • Switch to the f..
1 Unternehmens-Katalog:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Laden ohne Risiko

Laden ohne Risiko

Phoenix Contact. Zuverlässige Fahrzeugladestationen sind für alle Installateure, Betreiber und Nutzer gleichermaßen von Bedeutung. Ladestationen enthalten nämlich eine Vielzahl von hochempfindlichen elektronischen Komponenten. Deshalb müssen sie gegen transiente Überspannungen und Blitzeinwirkungen geschützt werden. » weiterlesen
Schutz vor Überlast und Überspannung im Fokus

Schutz vor Überlast und Überspannung im Fokus

Überspannungsschutz. Nicht nur im Zeitalter smarter Gebäude und Fabriken spielen Überlast und Überspannung eine bedeutende Rolle. Beinahe alle technischen Abläufe des Alltags werden von ihnen berührt. Auf der Light + Building wird es viele neue Lösungen zu sehen geben. Wir haben aktuelle Neuheiten fokussiert. » weiterlesen
Dehn schützt - On- und Offshore

Dehn schützt - On- und Offshore

Vom 12.-15. September 2017 präsentiert das Unternehmen auf der internationalen Leitmesse der Windenergie in Husum in Halle 1, Stand A1.03 Neuheiten in punkto Sicherheit von Windenergieanlagen. » weiterlesen
80-jähriges Jubiläum

80-jähriges Jubiläum

Der Hersteller von Produkten für den Blitz- und Überspannungsschutz sowie Hindernisbefeuerungsleuchten feiert in diesem Jahr sein 80-jähriges Jubiläum. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben