23. SEPTEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Touch Präsenz- und Bewegungsmelder von Esylux


Lesertest

Esylux. – Über die berührungsempfindliche Linsenoberfläche der Touch Präsenz- und Bewegungsmelder lassen sich die Funktionen manuell steuern. Von der Qualität konnten sich auch die g+h Leser überzeugen. Sie vergaben im Lesertest die Note GUT.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Egal ob beim Smartphone, Tablet oder der Tischleuchte: Bei vielen Anwendungen gehört das Steuern über berührungsempfindliche Oberflächen bereits zum Alltag. Es erhöht den Bedienkomfort, reduziert den Materialeinsatz und oft den Aufwand bei der Installation. Mit den innovativen Touch Präsenz- und Bewegungsmeldern von Esylux erreicht diese einfache Art der Bedienung nun erstmals den zentralen Bereich der bedarfsgesteuerten Gebäudeautomation. Denn die Wandmelder verfügen über einen integrierten Touch-Sensor, der auf Berührungen des oberen Teils der Melder-Linse reagiert. Welche Funktionen sich damit steuern lassen, hängt von der Ausführung ab: Bei den Varianten für einen klassischen 230-Volt- Betrieb können durch ein kurzes Berühren die Beleuchtung ein und ausgeschaltet oder, durch ein längeres Drücken, mehrere gespeicherte Programm-Presets abgerufen werden.

In jedem Falle ersetzen sie einen Lichtschalter, was nicht nur die Planung und Installation vereinfacht, sondern auch der Energieeffizienz zugutekommt. Das manuelle Ausschalten ist schließlich noch immer der schnellste und deshalb kostengünstigste Weg, den Verbrauch gering zu halten. Die Anzahl der Anwendungsmöglichkeiten ist bei den KNX-fähigen Varianten erwartungsgemäß noch viel umfangreicher. Hier lassen sich beide Berührungsmodi frei mit unterschiedlichsten Kommunikationsobjekten belegen. Ein Schalten der Beleuchtung ist also ebenfalls möglich. Zusätzlich lässt sich diese aber auch dimmen. Darüber hinaus können zum Beispiel vorprogrammierte Szenen abgerufen, die Jalousie in Gang gesetzt und viele weitere Funktionen ausgelöst werden. Die Touch-Melder von Esylux ersetzen auf diese Weise einen handelsüblichen KNX-Tastsensor.

Im Rahmen des g+h-Lesertests hatten unsere Leser die Möglichkeit, sich von dem Touch Präsenzmelder selbst zu überzeugen. Sie bekamen das Produkt zur Verfügung gestellt, konnten es montieren, installieren und in der Praxis testen. Im Anschluss an die Testphase gaben die Lesertester ihr Urteil ab und füllten einen umfassenden Fragebogen zum Testprodukt aus.

Zu Beginn des Tests installierten die g+h Lesertester den Touch Präsenzmelder an einem selbst gewählten Ort. Die meisten Handwerker hatten damit keinerlei Probleme und gaben überzeugt an, dass Montage und Inbetriebnahme sehr einfach seien und ohne Probleme verliefen. Nur ein Tester hatte Schwierigkeiten mit der Krallenbefestigung. Bestnoten erhielt das innovative Konzept, durch Berühren der Linse manuell Funktionen auslösen zu können.

Die Nachtlichtfunktion, bei der eine in den Melder eingebaute LED bei Unterschreiten eines Luxwertes eingeschaltet wird, traf auf ein geteiltes Echo. Die Mehrheit der Leser fand sie nützlich. Zum Beispiel, um im manuellen Betrieb den Melder zu finden. Ein Tester meinte, dass diese Funktion sich sehr gut für Flure eigne, über die nachts der Weg zur Toilette führt. Ein weiterer Leser gab zu bedenken, dass der Kunde sich an den möglichen Mehrausgaben durch diese Extra-Beleuchtung stören könnte. Einem anderen Leser wiederum war die Beleuchtung nicht hell genug. So oder so: Bei dem Nachtlicht handelt es sich um eine energieeffiziente LED – und nur um eine Option.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Datum:
01.04.2016
Unternehmen:
Bilder:
Bild: ESYLUX
Bild: ESYLUX
Bild: ESYLUX
2 Unternehmens-Kataloge:



8 interessante Videos:
  • The Luxa S180 B..
  • Intelligente Ge..
  • digitalSTROM: E..
  • GeoPilot App
  • Das neue Gira I..
  • The Luxa S150 B..
  • The Luxa S360 B..
  • WMS WebControl ..

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ob zuhause, im Büro oder unterwegs

Ob zuhause, im Büro oder unterwegs

Tapkey zeigt während der IFA 2018 auf dem Partnerstand von Conrad Connect, wie sich Smart Homes und auch Büros einfach und schnell um sichere digitale Zutrittslösungen erweitern lassen. » weiterlesen
Der Einstieg in die intelligente Lichtsteuerung

Der Einstieg in die intelligente Lichtsteuerung

Als einfacher Einstieg in eine intelligente Dali -basierte Lichtsteuerung konzipiert, eignet sich Dali plus für die Beleuchtungssteuerung in Klassenräumen, Einzel- oder Großraumbüros. Basis des Systems ist der High-End-Präsenzmelder IR Quattro HD Dali plus von Steinel. » weiterlesen
Klein, präzise und effektiv

Klein, präzise und effektiv

Der neue IR Quattro Micro von SteineL ist ideal für Anwendungen, bei denen keine störenden Installationen an der Decke gewünscht sind. Mit einer geringen Aufbauhöhe und kleinsten Einbaumaßen ist er praktisch kaum sichtbar. » weiterlesen
Genius Port spricht jetzt mit Digital-Strom

Genius Port spricht jetzt mit Digital-Strom

Über den Digital-Strom-Konfigurator wird der Genius Port ins Digital-Strom-System eingebunden und eröffnet damit neue Möglichkeiten für die Sicherheit im Falle eines Brandes. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben