Das Multitalent im Steuerungsbau

Wer in Industrie und Handwerk im Schaltschrankbau arbeitet, kennt das Problem. Viele Steuerleitungen müssen bearbeitet und mit Aderendhülsen versehen werden. Dafür setzen Anwender meist Abisolierzange und Crimpzange ein – doch das ständige Wechseln, gerade in engen Arbeitsumgebungen, ist lästig und anstrengend.

22. Januar 2019
Die Abisolierzange vereint vier Funktionen auf einmal, nämlich das Abschneiden, Abisolieren, Verdrillen und Vercrimpen. Bild: Jokari
Bild 1: Das Multitalent im Steuerungsbau (Die Abisolierzange vereint vier Funktionen auf einmal, nämlich das Abschneiden, Abisolieren, Verdrillen und Vercrimpen. Bild: Jokari )

Um für diese Anforderung eine wirkliche Erleichterung zu bieten, hat Jokari das Multifunktionswerkzeug Quadro entwickelt. Die Abisolierzange vereint vier Funktionen auf einmal, nämlich das Abschneiden, Abisolieren, Verdrillen und Vercrimpen. So ist innerhalb kürzester Zeit eine Leitung anschlussbereit, denn die vier Arbeitsschritte gehen mit der Quadro nahtlos ineinander über. Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik setzt die Quadro übrigens im Testlabor ein und bescheinigt der Zange eine Zeitersparnis von ca. 20 Prozent gegenüber herkömmlichen Methoden.

 

Die Quadro ist industrieorientiert und eignet sich für flexible Verdrahtungsleitungen von 0,5-2,5 mm², ein Einstellen auf den Leiterquerschnitt ist nicht erforderlich. Das Werkzeug enthält einen integrierten Seitenschneider für Drähte bis max. 2,5 mm² und einen passgenauen Längenanschlag für gleichmäßige Abisolierungen. Das Besondere: Das Vercrimpen von Aderendhülsen in Bandware ist im Größenbereich von 0,5-2,5 mm² (AWG 20-14) nach VDE 0609 (Teil 1) möglich. Das Verdrillsystem verhindert das Aufspleißen der Litzen und gewährleistet somit ein sicheres Einführen des Leiters in die Aderendhülse. Durch das Wechseln des Aderendhülsenmagazins ist ein sekundenschneller Querschnittwechsel möglich.