18. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

950 Jahre Geschichte im Licht der Gegenwart


Technik

Zumtobel. - Die historische Wartburg über dem thüringischen Eisenach ist Unesco-Welterbe, ein bedeutendes Denkmal der Weltgeschichte und im Lutherjahr Veranstaltungsort für die Nationale Sonderausstellung „Luther und die Deutschen“. Im Wettbewerb um die Lichtausstattung überzeugte die LED-Leuchtenfamilie Supersystem II vor allem durch ihre Flexibilität und Minimalisierung.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3 4  

Als Paradebeispiel für die Baukunst der feudalen Epoche hat die Unesco 1999 die Wartburg zum Welterbe erklärt, auch wenn das heutige Gebäudeensemble nur sehr wenig Authentizität mit der baulichen Substanz der vorangegangenen Jahrhunderte aufweist. Dennoch spürt man beim Betreten der Anlage und ihrer eindrucksvollen Räumlichkeiten etwas von der historischen Aura, die das wuchtige Mauerwerk ausstrahlt. Der spätromanische Palas und die baulichen Renovierungen in den späteren Jahrhunderten spiegeln 950 Jahre deutscher Geschichte eindrucksvoll wider. Mit jährlich 350.000 Besuchern ist die Anlage des 12. Jahrhunderts die meistbesuchte Lutherstätte weltweit: Hier übersetzte der Reformator das Neue Testament ins Deutsche und legte damit das Fundament für eine einheitliche deutsche Schriftsprache. Grund genug für uns, neben einem ausführlichen Blick auf die dort aktuell eingesetzte Lichttechnik, einen kleinen Ausflug in jene Epoche zu unternehmen, die den Übergang vom Mittelalter in die Moderne markiert. Die sich gut 400 Meter über den Weiten des Thüringer Waldes erhebende Wartburg mit ihrer langen und ereignisreichen Geschichte hat eine große Symbol- und Strahlkraft für die Geschichte der Deutschen.

Die meisten verbinden mit ihr natürlich den Kirchenreformator Martin Luther, der sich hier unter dem Decknamen „Junker Jörg“ 1521/22 versteckt hielt und mit seiner Übersetzung des Neuen Testaments nicht nur die Kirche reformieren sollte; darauf werden wir noch einmal zurückkommen. Bekannt ist der Festungsbau auch durch Goethe geworden, der sich mehrfach dort aufgehalten und über seine Besuche literarische Zeugnisse abgelegt hat. Von politischer Bedeutung für die Burg war das Jahr 1848. Fast 500 Studenten und Professoren versammelten sich zum zweiten Wartburgfest, um nach den napoleonischen Befreiungskriegen der Opfer zu gedenken und gleichzeitig Luther zu feiern.

Was anfänglich buchstäblich wie ein Fest erschien, erhielt schon bald eine völlig andere, nationale Dimension. Im Zuge der allgemeinen Nationalstaatenbildung in Europa wurde das Wartburgfest so etwas wie die Initialzündung für den politischen Zusammenschluss der deutschen Teilstaaten zu einer Nation, die einen Schlussstrich unter die territoriale und religiöse Zerrissenheit des Landes ziehen sollte. Auf der Wartburg waren denn auch erstmals die späteren Nationalfarben „Schwarz-Rot-Gold“ zu sehen. Der Jenaer Professor Heinrich Luden fasste die Gedanken und Ideen des Wartburgfests als maßgeblicher Autor im Oktober desselben Jahres in 35 Grundsätzen zusammen. Einige bezeichnen diese Grundsätze in der Rückschau als politisches Programm, andere sehen in ihnen die Grundlagen der ersten deutschen Verfassung. Fest steht, dass mit dem zweiten Wartburgfest der Weg zur Einheit der Deutschen Nation geebnet war, begleitet von heftigen Auseinandersetzungen und Kriegen. Die Regionalherrschaften waren denn auch wenig begeistert und verurteilten die Bestrebungen in aller Schärfe. Sogar die Universität Jena sollte als „Asyl für Staatsverbrecher“ geschlossen werden.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3 4  
Ausgabe:
g+h 06/2017
Unternehmen:
Bilder:
ELMOS Photo-Design
ELMOS Photo-Design
Zumtobel
Zumtobel
Zumtobel
Zumtobel
1 Unternehmens-Video:
  • Leuchtenkonfigu..
1 Unternehmens-Katalog:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Rückt den Fußball ins rechte Licht

Rückt den Fußball ins rechte Licht

Seit ein paar Tagen rollt der Ball in Russland und Signify ist Hauptausstatter für die Beleuchtung von zehn der zwölf Stadien, die in diesem Sommer als Austragungsort für das heiß ersehnte Fußballturnier dienen. » weiterlesen
Sie überwinden die Entfernung im Quadrat

Sie überwinden die Entfernung im Quadrat

Mit den neuen Stella Strahlern, Flutern und Wandflutern verschiebt Erco die Grenzen des Machbaren wieder ein Stückchen weiter: Sie sind besonders lichtstarke, effiziente und zugleich präzise Werkzeuge für die Architekturbeleuchtung, die mit ihrer Leistung auch große Distanzen und extreme Deckenhöhen mit Leichtigkeit bewältigen. » weiterlesen
Emnid-Umfrage zum Weltumwelttag

Emnid-Umfrage zum Weltumwelttag

Gute Nachrichten für die Umwelt: Anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni zeigen die Ergebnisse der neuesten repräsentativen Kantar Emnid-Umfrage im Auftrag von Lightcycle das Bewusstsein der Deutschen für Recycling auf – insbesondere beim ressourcenschonenden Umgang mit Licht. » weiterlesen
Robust und dennoch smart

Robust und dennoch smart

Sylvania präsentiert drei neue Feuchtraumleuchten-Serien aus dem eigenen Produktionsstandort Erlangen: Start Waterproof LED 3, Sylproof Superia LED 3 und Hydroproof LED 3. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben