13. DEZEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Neues Schranksystem - Mehr als 25 Patente


Titelgeschichte

Rittal. 150 Innovationen und mehr als 25 Patente stecken im neuen Schranksystem VX25. In einem aufwendigen strukturierten Verfahren wurden die Anforderungen an das neue Schranksystem ermittelt. Über das Ergebnis sprach die g+h-Redaktion mit Michael Schell, Hauptabteilungsleiter Produktmanagement Industrie bei Rittal.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3 4 5  

Herr Schell, wir haben vor gut einem Jahr zum letzten Mal miteinander gesprochen. In der Zwischenzeit hat sich Ihre Position bei Rittal verändert. Würden Sie uns zum Einstieg etwas über Ihren aktuellen Verantwortungsbereich sagen?

Wir haben vor einem Jahr bei Rittal die Geschäftsbereiche „Industrie und „IT eingeführt. Im Bereich „Industrie bin ich für das gesamte Produktmanagement verantwortlich. Dieser umfasst Schaltschränke und Gehäuse unseren größten Produktbereich sowie Klimatisierung, Stromverteilung und Rittal Automation Systems. Letzteres betrifft Werkzeuge, Handling-Systeme und Maschinen für die Automatisierung des Steuerungs- und Schaltanlagenbaus. 

Liegt Ihr Verantwortungsbereich auf dem nationalen Sektor?

Nein, ich bin sowohl national als auch international für den genannten Geschäftsbereich verantwortlich.

Wie schaut aktuell die wirtschaftliche Entwicklung bei Rittal aus?

Rittal entwickelt sich weiterhin sehr gut. Wir sind für das laufende Jahr sogar über unseren Planungen. Aktuell müssen wir lediglich auf die auf dem Markt vorzufindenden Materialengpässe achten, die es vor allem im Bereich der Kunststoffe gibt. 

Gibt es in der Entwicklung signifikante Unterschiede zwischen In- und Auslandsmärkten?

Im Inland haben wir aus der Historie heraus hohe Marktanteile. Deshalb sind unsere Wachstumspotenziale hier nicht so hoch wie im Ausland. Dort liegen unsere größten Wachstumschancen.

Wie hoch ist der Exportanteil von Rittal?

Der Exportanteil liegt heute bei über 60 Prozent.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3 4 5  
Ausgabe:
g+h 07/2018
Unternehmen:
Bilder:
© g+h
© g+h
© g+h
© g+h
1 Unternehmens-Katalog:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Mehr Funktionen, mehr Speed

Mehr Funktionen, mehr Speed

Die neue WSCAD Suite 2018 bringt Anwendern ein deutliches Plus an Funktionalität und setzt den Benchmark für gewerkeübergreifendes Arbeiten in den Disziplinen Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrens- und Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. » weiterlesen
Für den passenden Schutz

Für den passenden Schutz

Auf der efa 2017 in Leipzig präsentiert Hellermann seine HelaTape Protect Wickelbänder. Diese vier Klebebänder sind auf Anwendungsbedürfnisse im Automobilbereich, im Bereich „Weiße Ware“, bei Kabelkonfektionären und im Schaltschrankbau abgestimmt. » weiterlesen
Gut angepasst ist halb verdrahtet

Gut angepasst ist halb verdrahtet

Zur sicheren und schnellen Verdrahtung kompletter Kabelbäume liefert FTG vorkonfektionierte Produkte mit individuell angepassten Endkontakten. Das verringert die Montagezeiten. Dazu konfektioniert das Unternehmen auch SPS-Stecker namhafter Hersteller inklusive des kompletten Kabelsatzes entweder nach individuellen Vorgaben oder in Standardausführungen. » weiterlesen
Sicherheit für Leittechnik

Sicherheit für Leittechnik

Phoenix Contact - Eine gut funktionierende Gebäudetechnik ist Voraussetzung für die Abläufe in einer Klinik. Sinnvoll ist es dabei, die Elektrotechnik mit ihren 24-V-DC-Verbrauchern selektiv abzusichern und die Betriebsinformationen an die Leitwarte weiterzugeben. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv



Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben