Innovationsschub bei LED-Produkten

Einem Forschungsteam von Osram ist es gelungen, die laut eigenen Angaben effizienteste LED-Lampe der Welt zu bauen. Die Lampe in Röhrenform verbrauche halb so viel Strom wie aktuell gebräuchliche Leuchtstoff- und LED-Röhren. Zudem erreiche sie eine deutlich höhere Farbwiedergabe.

17. April 2014

Die Lampe erreicht laut Osram eine bisher einmalige Effizienz von 215 Lumen pro Watt. Damit erzeugt die Lampe genauso viel Licht bei halb so viel Stromverbrauch wie eine aktuell gebräuchliche Leuchtstoff- oder LED-Röhre. Im Unterschied zu bisherigen Forschungsdemonstratoren ist sie mit 1,20 Meter genauso lang wie eine klassische Leuchtstofflampe. Die Effizienz lässt sich sowohl bei warm- als auch bei kaltweißem Licht erzielen.

Technisch basiert der Rekord auf der Kombination von hocheffizienten roten LED-Chips und grün-weißlichen LEDs von Osram, die einen eigens entwickelten, aber fertigungsnahen Leuchtstoff enthalten. Zudem kommen höchstreflektive Materialien und eine innovative integrierte Optik zur Minimierung aller Absorptionen zum Einsatz.

Betrieben wird die Lampe mit einem ebenfalls neu entwickelten Vorschaltgerät, das einen Wirkungsgrad von 95 Prozent hat. Der Demonstrator strahlt 3900 Lumen warmweißes Licht (3000K) ab und erreicht einen sehr guten Farbwiedergabeindex (CRI 90).

Die eingesetzten neuen Technologien sollen schrittweise in die Produktentwicklung bei Osram einfließen. Ab 2015 rechnet das Unternehmen mit Serienprodukten, in denen diese zum Einsatz kommen.