Intelligent vernetzt: Smart Home und Digitalisierung auf der efa 2017

Vom 20. bis 22. September 2017 dreht sich auf der Leipziger Messe alles um die Elektro- und Gebäudetechnik. Zum 15. Mal findet die efa statt, die auch in diesem Jahr über 200 Aussteller und ein umfangreiches Fachprogramm unter einem Dach vereint. Die Gebäudeinstallationstechnik bildet traditionell den stärksten Bereich, der insbesondere das Thema Smart Home in den Mittelpunkt rückt.

08. September 2017
Vom 20. bis 22. September 2017 dreht sich auf der Leipziger Messe alles um die Elektro- und Gebäudetechnik. Bild: Leipziger Messe
Bild 1: Intelligent vernetzt: Smart Home und Digitalisierung auf der efa 2017 (Vom 20. bis 22. September 2017 dreht sich auf der Leipziger Messe alles um die Elektro- und Gebäudetechnik. Bild: Leipziger Messe)

Zu den Ausstellern der efa im Bereich Gebäudetechnik zählen viele Marktführer und namhafte Firmen, darunter Dehn + Söhne, GIRA, Hager, JUNG, Kaiser, OBO Bettermann, PC Electric, Schneider Electric, Steinel und Theben. Das umfangreiche Fachprogramm der efa findet in drei verschiedenen Foren statt: dem efaforum, dem Themenforum Licht und dem neuen Innovationsforum. Die Vorträge behandeln gebäudetechnische Aspekte, Smart-Home-Themen und aktuelle Normen.

 

Elektromobilität und ihre Einbindung in die moderne, vernetzte Gebäudetechnik werden auf der efa gezielt erlebbar gemacht, unter anderem mit einer „Wissenstour Elektromobilität“ und Probefahrten mit verschiedenen E-Fahrzeugen.

 

Außerdem findet erneut die Sonderschau „E-Haus“ des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) statt. Sie ist ein richtungsweisendes Beispiel für intelligent vernetzte Gebäudetechnik auf 100 Quadratmetern. Dadurch lässt sich nahezu die gesamte Ausstellerkompetenz der efa in Aktion und im Zusammenspiel erleben.