Kabelschutzrohre für Photovoltaik-Anlagen

Um die Elektroinstallation für künftige Anforderungen fit zu machen, bietet Fränkische UV-beständige Kabelschutzrohre für den Außenbereich im Sortiment an. Die zweiteiligen Wellrohre nehmen zum Beispiel Versorgungsleitungen im Außenbereich von Photovoltaik-Anlagen auf und schützen sie sicher vor schädlichen Einflüssen.

01. August 2016

 

Das wiederverschließbare Rohr dient dem Kabelschutz im Außenbereich und kann auch nach Installation der Leitungen montiert werden: Einfach das Rohr teilen, das Innenrohr mit den Leitungen bestücken, das Außenrohr aufstecken und so die Schlitzung dauerhaft verschließen – fertig ist das „Reißverschlussprinzip“.

 

Die beiden Hälften des teilbaren Wellrohres aus modifiziertem Polypropylen (PP) sind perfekt aufeinander abgestimmt, sodass sie sich nicht ineinander verdrehen können. Auch bei hoher mechanischer Belastung sind die Leitungen im Inneren sicher geschützt und können das Rohr nicht verlassen. Das schwarze Co-flex PP-UV ist UV-stabil, nicht flammenausbreitend und zeichnet sich durch seine Temperaturbeständigkeit von -40°C bis +135°C aus.

 

Das verschließbare, ovale Kabelschutzrohr PV-COOR sammelt die einzelnen Stränge, die vom Solarmodul auf dem Dach wegführen, und schirmt sie zuverlässig vor äußeren Einflüssen ab: Wind und Wetter, Ungeziefer und Nagetiere können die PV-Leitungen in dem Kunststoffwellrohr nicht beschädigen. Auch vor schädlicher UV-Strahlung schützt das UV-stabile Kabelschutzrohr die Versorgungsleitungen.

 

Auf größeren Freiflächen sichert die zweigeteilte PV-COOR-Endkappe die Leitungen im Rohr vor Tierverbiss und unerwünschten Eindringlingen. Das Schutzrohr aus modifiziertem Polypropylen (PP) ist ebenfalls nicht flammenausbreitend und zeichnet sich durch seine hohe Temperaturbeständigkeit von -40°C bis +135°C aus.

 

Sollen Solarmodule auf dem Dach nachträglich mit Kabelschutz ausgestattet werden, ist das geteilte Rohr eine einfache und kostengünstige Lösung: Es nimmt vorinstallierte Leitungen auf und umschließt sie sicher. Die breite Längsschlitzung erleichtert die Montage, da Installateure die bereits verlegten PV-Leitungen nicht mühevoll nachträglich einfädeln müssen.

 

Weil Innen- und Außenrohr mit komplementären Profilgeometrien aufeinander abgestimmt sind, bildet das zusammengefügte Rohr eine feste Einheit, aus der keine Leitungen austreten können.