Landesminister besucht Stiebel Eltron

Beeindruckt vom Energy Campus, Produkten und Lösungen

14. Juni 2019
Frank Jahns, Geschäftsführer der deutschen Vertriebsgesellschaft von STIEBEL ELTRON (rechts), präsentierte den Besuchern den Energy Campus und das Produktportfolio des Unternehmens - hier die All-in-One-Haustechniklösung für den Einfamilienhausneubau, die LWZ. Aufmerksame Zuhörer sind (von rechts) Minister Björn Thümler sowie seine lokalen CDU-Kollegen Thomas Juncker, Michael Schünemann, Uwe Schünemann und Tanya Warnecke.
Frank Jahns, Geschäftsführer der deutschen Vertriebsgesellschaft von STIEBEL ELTRON (rechts), präsentierte den Besuchern den Energy Campus und das Produktportfolio des Unternehmens – hier die All-in-One-Haustechniklösung für den Einfamilienhausneubau, die LWZ. Aufmerksame Zuhörer sind (von rechts) Minister Björn Thümler sowie seine lokalen CDU-Kollegen Thomas Juncker, Michael Schünemann, Uwe Schünemann und Tanya Warnecke. (Bild. Stiebel Eltron)

Einer dieser Schätze, die Niedersachsens Wirtschaftsminister Björn Thümler mit dieser Aussage gemeint hat, ist Stiebel Eltron in Holzminden. Gesagt hat er den Satz bei einem Besuch des Unternehmens im Rahmen seiner Wahlkampftour vor der Europawahl.

Dabei war der Besuch des CDU-Politikers weit mehr als Wahlkampfveranstaltung: Die Beteiligten diskutierten über den Klimawandel, eine CO2-Steuer, über die Wichtigkeit wie auch die Umsetzbarkeit einer Wärmewende, über Energiepreise und Grundlagenforschung.

Und natürlich punktete Stiebel Eltron, vertreten durch den Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft, Frank Jahns, mit seinem Schulungs- und Kommunikationszentrum Energy Campus und den hier gezeigten technischen Lösungen und Produkten.

www.stiebel-eltron.de