Easy-Lan präsentiert für seine LED-beleuchteten Cu- und LWL-Patchkabel einen neuen Detektor zur Identifizierung der zusammengehörenden Steckerenden. Die Easy-Lan-LED-Patchkabel bieten ein patentiertes Verfahren, um Stecker einfacher zuordnen zu können. Es wird sowohl bei Kupfer- als auch Glasfaser-Patchkabeln eingesetzt. Durch die Kontaktierung einer Kabelseite werden beide Steckerenden optisch angeregt, leuchten auf und können somit sehr einfach und schnell identifiziert werden. Das erhöht gleichzeitig die Betriebssicherheit, da ein unbeabsichtigtes Ziehen falscher Leitungen nahezu ausgeschlossen wird. Die Dienstzuordnung kann auch nachträglich durch Anbringung einer Farbmarkierung erfolgen.

ANZEIGE

Zur Kontaktierung dient ein LED-Detektor, der ebenfalls jeweils in die Kupfer- als auch Glasfaser-LED-Patchkabel eingespeist werden kann. Um das Licht im Patchkabel zu aktivieren, wird der Detektor in die dafür vorgesehenen Kontaktpaare gesteckt und der Druckschalter betätigt. Durch ein wiederholtes Drücken kann zwischen vier Betriebszuständen entschieden werden: Aus, Dauerlicht, schnelles Blinken und langsames Blinken. Die ausgewählte Funktion kann an der eingebauten Betriebsanzeige erkannt werden und entspricht der Leuchtfunktion der angeschlossenen LED-Kabel. Somit kann auf eventuell blinkende LEDs von Aktivgeräten reagiert werden, um die Signalisierung deutlich darzustellen.

ANZEIGE

Während die Vorgängerversion des LED-Detektors mit vier Knopfzellen betrieben wird, ist der Detektor Pro mit einem Akku versehen. Um den Akku aufzuladen, wird der Detektor mithilfe eines mitgelieferten USB-Micro-Kabels angesteckt.