Licht, das in die Nacht getragen wird

Lichttechnik

Zumtobel. Die neue Fakultät für Bauwesen der Josip Juraj Strossmayer Universität in Osijek/Kroatien stellt die Weichen, um zu einem Zentrum für Ingenieurwesen zu werden. Beim Lichtkonzept hat der Architekt auf die Kompetenz von Zumtobel vertraut.

26. Oktober 2017
Zumtobel hat für sämtliche Bereiche der neuen Fakultät für Bauwesen in Osijek die Lichtlösungen realisiert. Bild: Zumtobel
Bild 1: Licht, das in die Nacht getragen wird (Zumtobel hat für sämtliche Bereiche der neuen Fakultät für Bauwesen in Osijek die Lichtlösungen realisiert. Bild: Zumtobel)

Von Beginn an war Architekt Dinko Peracic klar, dass Licht eine zentrale Rolle in diesem Projekt spielen würde: „Zu beiden Seiten dicht an andere Fakultätsgebäude gedrängt, lag die größte Herausforderung darin, ausreichend Tageslicht in das neue Gebäude zu bekommen. Das künstliche Licht hatte vor allem die Aufgabe, die Raumqualität in die Abendstunden und Nacht weiterzutragen. Wir hatten die Absicht, die Räume so offen und hell wie möglich zu gestalten und am Abend sollten sie eine genauso angenehme Anmutung haben wie tagsüber. Hinzu kommt, dass das Gebäude durch unterschiedliche Bereiche und jeder davon durch ein eigenes Ambiete geprägt ist. Das Licht interagiert mit den unterschiedlichen Raumgeometrien und betont ihre Ausstrahlung. Erst mit dem richtigen Licht kann man die Architektur des Gebäudes wirklich erleben.“

Neben der Optimierung der Energiebilanz gab es ein klares Anforderungsprofil an das Licht. Insbesondere die hohen Raumhöhen erforderten eine intelligente Lösung. Zudem sollten sich die Leuchten mit einem unauffälligen Design im Hintergrund halten und mit ihrer Lichtwirkung und einer gezielten Rauminszenierung überzeugen. Nahezu die gesamte funktionelle Beleuchtung im Innen- und Außenbereich inklusive der Sicherheitsbeleuchtung wurde mit Zumtobel-Lösungen umgesetzt. Die Herausforderung der Deckenbeleuchtung wurde mit Sonderlösungen realisiert, die Außenbeleuchtung in Zusammenarbeit mit der Schwestermarke Thorn.

Im Eingangsbereich galt es, nicht nur eine einladende Atmosphäre zu schaffen, sondern beim Eintreten auch die Orientierung in dem weitläufigen Gebäude zu vereinfachen. Als Lösung bot sich die 90 mm schlanke Rohrleuchte Tubilux an. Selbst bei der Raumhöhe von knapp 16 m sorgt sie mit ihrer 360-Grad-Rundumbeleuchtung für eine gleichmäßige Ausleuchtung von Wänden und Böden. Auch bei der Beleuchtung der 94 Klassenzimmer und Büros spielte die Höhe der Räume eine entscheidende Rolle. Die Leuchten, montiert in einer Höhe zwischen 4 und 8 m, sollten ausreichend Licht für die unterschiedlichen Sehaufgaben der Studenten und Mitarbeiter bieten und für eine angenehme Atmosphäre sorgen.

Das Licht unterstreicht die Geometrie der Räume

Mit ihrer Mikropyramidenstruktur MPO+ und den perforierten Seitenreflektoren erwies sich die Pendelleuchte Ecoos als die beste Wahl. Ansprechend im Design, begeistert sie vor allem durch ihre Lichtwirkung. Ecoos bietet 360-Grad-Licht mit einem Leuchtmittel. Direkte, indirekte und seitliche Lichtanteile sorgen für blendfreies Licht am Arbeitsplatz und ermöglichen zugleich vertikale Beleuchtungsstärken. Diese verbessern den Sehkomfort und die Konzentration, während helle Decken und Wände eine angenehme Raumatmosphäre erzeugen. Zusätzlich trägt Luxmate Dimlite Daylight zur Verbesserung der Energiebilanz bei. Bereits die Basis-Ausführung ermöglicht die tageslichtabhängige Steuerung und integriert das einfallende Tageslicht. Um die gewünschten Lichtintensitäten zu erreichen, wird es bei Bedarf mit Kunstlicht ergänzt.

In einigen der Konferenzräume kommt Litecom in Kombination mit der modular steuerbaren Büroleuchte Sequence zum Einsatz, um situations- und aufgabenspezifische Lichtszenarien aufzurufen. Das gesamte Gebäude wurde mit der Sicherheitsbeleuchtung Onlite Resclite ausgestattet. Durch ihre Effizienz und Lichtverteilung genügt eine geringe Anzahl für eine normkonforme Sicherheitsbeleuchtung. Die Notlichtanlage wird durch einen Onlite-SB-Controller überwacht, sodass die Leuchten nicht mehr einzeln überprüft werden müssen, sondern Fehler sofort zentral gemeldet werden.

Für den Erfolg des Projekts war auch die LED-Außenbeleuchtung ein entscheidendes Kriterium. Als Teil der Zumtobel Group baute man auf das Know-how der Schwestermarke Thorn. Die LED-Straßenleuchte Urba passt mit ihrem zurückhaltenden Design in das Architekturkonzept der Architekten Dinko Peracic und Roman Šilje, die für den Außenbereich verantwortlich waren. Mit einer integrierten Steuerung reduziert sie außerdem den Energieverbrauch und die Wartungskosten.

Die Lösungen von Zumtobel haben Architekten und Bauherrn der neuen Fakultät für Bauwesen in Osijek überzeugt. Dabei wird die Lichtlösung auch ihrem wichtigsten Anspruch gerecht, die Bedürfnisse der Studenten und Mitarbeiter mit hochwertigem, blendfreiem Licht zu erfüllen.

g+h KOMPAKT

Kontakt: www.zumtobel.com

Objekt: Fakultät für Bauwesen, Josip Juraj Strossmayer Universität, Osijek/Kroatien

Architekten: Dinko Peracic, Roman Šilje

Lichtlösungen: Zumtobel, Thorn

Erschienen in Ausgabe: 07/2017