Lightwave baut Verfügbarkeit in Deutschland aus

Intelligente Dimmer und smarte Steckdosen ab sofort auch bei Tink und Amazon Deutschland erhältlich.

10. Juli 2019
Lightwave baut Verfügbarkeit in Deutschland aus
Intelligente Dimmer und smarte Steckdosen sind ab sofort auch bei Tink und Amazon Deutschland erhältlich. (Bild: Lightwave)

Immer mehr deutsche Haushalte setzen auf intelligente Beleuchtungs- und Energiekonzepte. Seit kurzem können Verbraucher in Deutschland hierfür auch auf die Lösungen des britischen Smart-Home-Herstellers Lightwave zurückgreifen – ab sofort auch via Tink und Amazon. Zudem freut sich Lightwave über eine Bestellung seines neuen europäischen Distributionspartners Tech Data in Höhe von 568.000 Euro. Tech Data versorgt Einzelhändler in Deutschland und den Niederlanden nun mit Lightwave Produkten.

Lightwaves Angebot umfasst intelligente Steckdosen und Lichtschalter, die Verbraucher zentral, einfach und bequem per App, Apple Homekit, Google Home oder Amazons Alexa steuern und bedienen können. Die Vernetzung erfolgt zentral über den Link Plus Hub, der direkt mit den Steckdosen und Dimmern kommuniziert. Eine zusätzliche Investition in teure, vernetzte Leuchtmittel ist nicht notwendig.

Zum Start der Zusammenarbeit mit Tink ist das Lighting & Power Starter Kit in einem speziellen Bundle zusammen mit dem smarten Lautsprecher Google Home Mini ohne Zusatzkosten verfügbar. Zudem gibt Tink Rabatt auf ausgewählte Bundles mit Lightwave Starter Kits und dem Google Nest Hub.

Lightwave Produkte sind einfach zu installieren und nutzen die vorhandene Verkabelung des Hauses, wodurch Kosten und Zeit für die Installation auf ein Minimum reduziert werden, die Lösung aber dennoch nahtlos integriert ist. Die Kommunikation zwischen dem Link Plus Hub und den Dimmern oder Steckdosen basiert auf dem RF-Standard, der dank seiner genutzten Frequenz mehr Reichweite und höhere Störungssicherheit bietet als Bluetooth- oder WLAN-basierte Smart-Home-Lösungen und Signale selbst durch massive Wände überträgt.