Mehr Lebensqualität am Arbeitsplatz

Lichttechnik

Esylux. Beim Neubau ihres Firmengebäudes ließen die Stromexperten von Stemmler eine moderne KNX-Anlage installieren. Darin integriert: ein intelligentes Lichtsystem, das mit biologisch wirksamem Licht die Lebensqualität am Arbeitsplatz verbessert. Für die energieeffiziente Umsetzung sorgt eine neue Technologie.

06. Februar 2018
© ESYLUX GmbH
Bild 1: Mehr Lebensqualität am Arbeitsplatz (© ESYLUX GmbH)

Kein Telefon, kein Internet, keine Reise mit der Bahn – ohne einen zuverlässigen Stromtransport ober- oder unterhalb der Erde, belastbare Anschlüsse und eine durchdachte Verkabelung wäre vieles undenkbar, was heute selbstverständlich erscheint. Die Arbeit im Bereich von Nieder- und Mittelspannungsnetzen ist eine anspruchsvolle Aufgabe und das Spezialgebiet des Unternehmens Stemmler in Güsten, Sachsen-Anhalt.

Wenn Erfolg einen Neubau nötig macht

Seit über 40 Jahren kümmert sich das Unternehmen im Hoch- und Tiefbau von der Planung bis zur Fertigstellung um seine Kunden, zu denen prominente Auftraggeber zählen wie etwa die Deutsche Telekom oder die Deutsche Bahn. Etwas in die Jahre gekommen war das alte Firmengebäude von Stemmler. Die Unternehmensleitung hatte sich deshalb für einen kompletten Neubau entschieden, der sich jetzt über eine Länge von etwa 85 Metern auf dem großflächigen Areal in Güsten erstreckt. „Wir wollten bessere Arbeitsbedingungen schaffen und das Gebäude auf einen aktuellen Stand der Technik bringen“, erklärt Geschäftsführer Marco Stemmler. Auch die gestiegene Mitarbeiterzahl hatte nach einer räumlichen Veränderung verlangt.

Der neue Komplex setzt sich aus drei Teilen zusammen, die baulich direkt miteinander verbunden sind: Im Norden liegen die Hallen für Fuhrpark, Lager und Werkstatt, in der Mitte folgen die Sozialräume.

Hohe Gebäude-Energieeffizienz im Fokus

Das Kopfende schließlich bilden die Büroräume mit einer Nutzfläche von 400 m2, verteilt auf zwei Etagen. „Wir haben jetzt deutlich mehr Platz, größere Schreibtische und bekommen durch die breitere Fensterfläche auch mehr Licht von draußen“, freut sich Susann Siebert, Buchhalterin bei Stemmler im ersten Stock.

Wie bei jedem Neubau spielten auch die gestiegenen Anforderungen an die Energieeffizienz eine wichtige Rolle. Maßgeblichen Anteil an der modernen Ausstattung des Gebäudes hat deshalb eine KNX-Anlage, geplant und umgesetzt von Energy Systems aus Schönebeck unter Leitung von Geschäftsführer Erik Schmidt.

Digitale Steuerung

„Neben den grundsätzlichen Vorteilen einer digitalen Steuerung ging es vor allem darum, die einzelnen Gewerke intelligent miteinander zu verknüpfen“, berichtet Schmidt. Die Klimaanlage etwa startet im Sommer erst dann ihren Betrieb, wenn die Verschattung sich gesenkt hat und so ausgeschlossen ist, dass sich die Raumluft durch einfallendes Sonnenlicht weiter erwärmt. „Das verhindert unnötigen Stromverbrauch“, erklärt Schmidt, „und erhöht die Gebäudeenergieeffizienz.“

Herzstück der Anlage ist ein intelligentes LED-Lichtsystem. In den Büroräumen, den Essküchen und auch im Sozialbereich wurden Nova-Quadro-Sets des Herstellers Esylux installiert: Kombinationen aus Master- und Slaveleuchten mit integrierter Steuereinheit und eingebauter Präsenz- und Lichtsensorik. Die Installation erfolgt per Plug-and-play durch mitgelieferte RJ45-Kabel, die Sets sind schon vor der KNX-Integration sofort betriebsbereit. „Ein weiterer Vorteil ist, dass sich das Lichtsystem nahtlos in die Anlage integrieren lässt“, erklärt Erik Schmidt: Ein eingebautes Modul macht bei der hier eingesetzten Variante ein separates Gateway überflüssig.

Human Centric Lighting am Arbeitsplatz

Die Masterleuchten sorgen mithilfe der Sensorik für einen energieeffizienten Betrieb. Sie lassen das Kunstlicht nur dann scheinen, wenn wirklich Personen anwesend sind, realisieren mithilfe der integrierten Lichtsensorik eine tageslichtabhängige Konstantlichtregelung, und auch den Betrieb der Klima- und Lüftungsanlage steuern sie über den KNX-Bus in Abhängigkeit von menschlicher Präsenz. Sein größtes Potenzial spielt das System jedoch in den Büroräumen aus.

Energieeffiziente Umsetzung

Dort sind Ausführungen mit der Symbi-Logic-Technologie von Esylux installiert. Symbi-Logic erzeugt ein biologisch wirksames Licht oder auch Human Centric Lighting. Ein solches Licht verbessert durch tageslichtähnliche Helligkeits- und Lichtfarbverläufe Vitalität, Wohlbefinden und Konzentrationsvermögen und fördert durch die Stabilisierung des Tag-Nacht-Rhythmus zudem einen erholsamen Schlaf in der Nacht. Für eine besonders energieeffiziente Umsetzung sorgt Symbi-Logic zugleich mithilfe der Sensorik: Ihre adaptive Konstantlichtregelung ermöglicht bei den dynamischen Helligkeitsverläufen eine automatische Tageslichtnutzung.

Im Unterschied zu einer klassischen Konstantlichtregelung orientiert sie sich dabei an einem Sollwert, der sich dynamisch verändert – und überträgt so ein bewährtes Prinzip aus der bedarfsgesteuerten Gebäudeautomation auf die modernste Form der Innenbeleuchtung.

Verknüpfung der Gewerke für ein stimmiges Gesamtkonzept

Vom Windsensor auf dem Dach, der eine Beschädigung der Verschattung durch hohe Windstärken verhindert, bis zur intelligenten Steuerung der Raumtechnik wurde so ein stimmiges KNX-Gesamtkonzept in Güsten umgesetzt. Und auch die Mitarbeiter von Stemmler äußern sich durchweg positiv zur Modernisierung ihrer Arbeitsumgebung. „Ohne KNX ließe sich eine solche Verknüpfung der Gewerke nur mit ungleich höherem Aufwand realisieren“, erklärt Erik Schmidt und ist außerdem zufrieden, den Bauherrn vom Einsatz einer LED-basierten Beleuchtung überzeugt zu haben. „Die LED ist in Sparsamkeit und Langlebigkeit der Leuchtstoffröhre weit überlegen. Kombiniert man sie zusätzlich mit einer intelligenten Steuerung, sinkt der Energieverbrauch auf ein Minimum.“ 

Erschienen in Ausgabe: 01/2018