ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Moderne Architektur im Fokus

Moderne Architektur im Fokus

Technik R+T

R+T Stuttgart. - Die R+T, Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz, vom 24. bis 28. Februar 2015 in Stuttgart bietet auch in diesem Jahr wieder ein hochwertiges Angebot für Architekten und Planer, das die Kommunikation zu den R+T-Branchen weiter fördern wird. Doch das ist noch längst nicht alles.

05. Februar 2015

Gesetzliche Richtlinien und Normen sowie die ehrgeizigen Klimaschutzziele der Europäischen Union, die bis 2030 eine Reduktion der CO2-Emmissionen von 40 Prozent gegenüber 1990 vorsehen, haben Einfluss auf die gesamte Rollladen-, Tor- und Sonnenschutz-Branche. Die Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEV2014) senkt die in den gesetzlichen Vorgaben verankerten Referenzwerte weiter ab. Zum 1. Januar 2016 tritt eine verschärfte Vorschrift in Kraft, durch die der Primärenergiebedarf von Neubauten um 25 Prozent gesenkt werden soll. Zugleich steigen die Anforderungen an die Gebäudeaußenhülle: Der erlaubte mittlere Wärmeverlust wird um 20 Prozent vermindert.

ANZEIGE

In Anlehnung an diese aktuellen Entwicklungen gibt die R+T 2015 Antworten auf aktuelle Fragen der Energieeffizienz im Gebäude und zeigt Perspektiven für eine zukunftsfähige Entwicklung der architekturrelevanten Gewerke auf. Grundlegend dafür ist das Rahmenprogramm mit zahlreichen Sonderschauen, Foren und Kongressen, die diese Thematik aufgreifen. Speziell auf Architekten und Planer abgestimmte Inhalte liefern spannende Impulse und bieten interessante Einblicke in die aktuellen Entwicklungen, Trends und Perspektiven der Rollladen-, Tor- und Sonnenschutzbranche. Wissenstransfer auf dem Architekturkongress „The Art of Planning“ mit rund 1.500 Teilnehmern hatte die Veranstaltungsreihe „The Art of Planning“ bei der Premiere 2012 ein Ergebnis erzielt, das alle Erwartungen weit übertroffen hat. Zeitgleich zur R+T präsentiert sie 2015 den internationalen Fassadenkongress „Façades 2015“. Am 26. Februar stellen renommierte Architekten, Ingenieure und Forscher im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart Entwicklungen, weg-weisende Projekte und Experimente für die Fassade der Gegenwart und Zukunft vor.

Thematisiert werden neue Technologien und Materialien, die den Spielraum erweitern, wie und was Fassade heute sein kann. Zur Veranstaltung gehören unter anderem Impulsberichte und Werkvorträge von Volker Staab (Staab Architekten), Matthias Schuler (Transsolar) und Manuelle Gautrand (Manuelle Gautrand Architecture). Der Kongress wird in Zusammenarbeit mit Bau-Netz initiiert und von Roma und Hunter Douglas gesponsert. Oliver Pfänder, Leiter der Roma-Architektenberatung, skizziert die Veränderungen der zurückliegenden Jahre im Bereich der Fassade: „Die Ansprüche an den Sonnenschutz wachsen stetig. Denn die Profile der Fassaden wurden in den letzten Jahren immer schlanker, und die bauphysikalischen Einflüsse werden, beziehungsweise müssen, heute mehr als früher berücksichtigt werden.

ANZEIGE

Auch die Witterungseinflüsse, wie Wind oder Sonneneinstrahlung, werden für den außenliegenden Sonnenschutz zu einem immer wichtigeren Thema.“ Das Unternehmen reagiert auf die veränderten Anforderungen mit einem angepassten Produktprogramm, das sich durch innovative Eigenschaften auszeichnet . Für Hunter Douglas ist die R+T der ideale Ort, neue Entwicklungen und Trends zu präsentieren: „Als eines der weltweit führenden Unternehmen der Sonnenschutzindustrie setzen wir unseren Innovationskurs mit neuen, interessanten Produkten und Dienstleistungen fort, die wir auf der R+T 2015 zeigen werden“, erklärt Ruud Bekendam, Marketing Manager Hunter Douglas Europe.

Die Zukunft des Innenraums

Der German Interior Designers Day – kurz GID Day – macht die R+T 2015 zum Zentrum der deutschen Architekturdebatte über das Innere des gebauten Raumes. Am 27. Februar sind Architekten, Innenarchitekten, Interior Designer und zahlreiche weitere planende, ausführende und forschende Experten zum Thema Innenraum aufgerufen, sich auf dem Stuttgarter Messegelände zu versammeln. Während des Kongresses werden die neuesten Entwicklungen des architektonischen Innenraumes thematisiert. Auch die Zukunft des Interior Designskommt nicht zu kurz.

Erschienen in Ausgabe: 01/2015