Nachrüstung an Brandschutztüren

Produkte

Türschließer. Gebäudebetreiber haben häufig das Bedürfnis, Brandschutztüren im Nachhinein mit einer Rettungswegverriegelung auszustatten.

14. Mai 2013

Die elegante Lösung: Ohne Bohren, Fräsen, Feilen oder Schleifen nutzt Assa Abloy die vorhandenen Bohrlöcher für Türschließer nach DIN EN 1154 und setzt darauf eine verlängerte Montageplatte. Die Gleitschiene wird ebenfalls verlängert, um darin den Fluchttüröffner Modell 332 zu befestigen. Das Fallenschloss wird auf die verlängerte Montageplatte montiert – nicht auf das Türblatt. Der Sicherheitstürschließer erfüllt die Anforderung an die Nachrüstbarkeit eines Türschließers nach DIN EN 1154. Die DIN EN 1154 regelt im Beiblatt 1 die Befestigungsmaße von Türschließern mit festgelegten Bohrbildern. Diese Bohrlöcher werden einfach für das Nachrüstprodukt verwendet. Zudem kann Assa Abloy durch die Anwendung von Adapterplatten vorhandene Befestigungsbohrungen der Gleitschienen anderer Hersteller nutzen.

www.assaabloy.de

Erschienen in Ausgabe: 03/2013