Aufgrund dieser Ausrichtung der Breko steht daher für Intec der in Deutschland gefertigte flexible GigE+xDSL-Kombitester Argus 165 im Fokus.

ANZEIGE

Die Argus-Tester sind darauf ausgelegt, sowohl aktuellen als auch zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden und damit auch Glasfasernetze und speziell hybride Netze, bestehend aus Glasfaser- und DSL-Strecken, sicher und unkompliziert zu testen.

Der Argus 165 bietet dank zweier SFP-Slots für Glasfaser-basierte Schnittstellen größtmögliche Flexibilität und unterstützt zahlreiche gängige SFPs. Für viele SFP-Typen wird an Active Ethernet (Point-to-Point-Verbindungen) auch der sogenannte Digital Diagnostic Mode nach SFF-8472 unterstützt, der unter anderem optische Pegelinformationen – ähnlich einem Powermeter – zur Verfügung stellt.

ANZEIGE

Mittels Durchsatztests nach RFC2544 erlaubt der Argus 165 zudem die Untersuchung der Leistungsfähigkeit von Ethernet-Verkabelungen mit bis zu 1 Gbit/s.

Auch eine Loop und ein Traffic-Generator, der Traffic mit unterschiedlichen Paketgrößen simulieren kann, gehören zum Funktionsumfang. Darüber hinaus verfügt der Argus 165 über Testfunktionalitäten für alle marktgängigen und aktuell ausgerollten Technologien: von ADSL2/2+, VDSL2-Vectoring und SHDSL-8-Draht, bis hin zu ISDN S0/Uk0/S2M und a/b. Zusätzlich sind im Lieferumfang unter anderem ein Ethernet-Netzwerkscan, der alle Clients, Dienste und Services inklusive IP- und Mac-Adresse darstellt, sowie ein 8-Draht-Ethernet-TDR zur Leitungslängenmessung oder zum Auffinden von Kurzschlüssen enthalten. Ergänzt wird das Grundpaket durch kostenlose Cloud-Services, über die zum Beispiel Messprotokolle via FTP hochgeladen oder Updates durchgeführt werden können.

Ist die Physik in Ordnung, testet der Argus darüber hinaus auch alle relevanten Protokolle und Dienste wie VoIP oder IPTV oder führt Down- und Uploadtests durch. Selbst eine Erweiterung zum Leitungsmultimeter mithilfe der Argus Copper Box ist möglich. Gute Gründe warum der Argus 165 im Mittelpunkt der Präsentation in Frankfurt steht.

Neben dem Argus 165 steht auch der Kombitester Argus 162 für einen großen und flexiblen Leistungsumfang. Er ermöglicht jetzt auch das Messen allerneuester DSL-Technologien, dem sogenannten Super Vectoring (VDSL2-Profil 35b) und der ultraschnellen G.fast-Schnittstelle, welche aktuell Übertragungsfrequenzen bis 106 MHz nutzt.

Kombitester für Turbo-Internet

Der Argus 162 verbindet die Fähigkeiten eines Testers für die tägliche Installation mit denen eines Testers für moderne Highspeed-Schnittstellen . Er verfügt über eine leistungsfähige und vielseitige SFP-Schnittstelle und eine kupferbasierte Gigabit-Ethernet-Schnittstelle.

Auf Wunsch integriert er daneben eine ADSL-Schnittstelle, unterstützt zusätzlich VDSL2-Vectoring sowie bei Bedarf sämtliche bekannte Prüfhörer-Funktionalitäten an ISDN S2M/E1/Uk0/S0 und Analog.