Neue Designmöglichkeiten

Osram bietet die Mid-Power LED Duris P 5 nun auch farbig an. Herzstück der verschiedenen Farben sind die modernsten Chiptechnologien von Osram, die je nach Wellenlänge auf den Materialsystemen Indium-Gallium-Nitrit oder Indium-Gallium-Aluminium-Phosphit basieren.

29. April 2013

Sie eignen sich besonders für Architekturbeleuchtung und den Einsatz in Hotellerie und Gastronomie. Die fünf Farbvarianten der Duris P 5 sind deep blue (450 nm), blue (470 nm), true green (528 nm), yellow (590 nm) und red (615 bis 625 nm).

Die deep blue-Variante liefert laut Osram eine Lichtleistung von 140 mW bei 100 mA und 25 Grad Celsius, was einem typischen Wirkungsgrad von 48 Prozent entspricht.

„Niedrige Vorwärtsspannungen und eine optimierte Lichtauskopplung sorgen bei allen Typen für hohe Lichtausbeuten“, heißt es in einer Produktbeschreibung.

Die Farben der Duris P 5 sind ideal für lineare, flächige oder omnidirektionale Lichtanwendungen, bei denen es auf eine möglichst homogene Lichtverteilung ankommt. Zudem wird in Applikationen mit mehreren Farben die Mischung deutlich erleichtert.