Neuheiten der light+building

Euro-Lighting stellt erstmals auf der light+building die in neuester AC-Technik gefertigten LED T8-Röhren mit einer Baulänge von 120 und 150cm vor. Sie punkten mit einem Splitterschutz und einer mind. dreimal so langen Nutzlebensdauer wie herkömmliche T8-Leuchtstofflampen.

14. März 2018
Die neuen LED T8-Röhren von euroLighting mit 120 und 150cm Baulänge besitzen eine Lebensdauer von ca. 100.000 Stunden. Bild : euroLighting
Bild 1: Neuheiten der light+building (Die neuen LED T8-Röhren von euroLighting mit 120 und 150cm Baulänge besitzen eine Lebensdauer von ca. 100.000 Stunden. Bild : euroLighting )

Aufgrund der eingesetzten AC-Treibertechnologie von RF-Semi beträgt die Lebensdauer der LED T8-Röhren ca. 100.000 Stunden, was bei einem 24-Stunden-Betrieb etwa 11 Jahren entspricht. Die T8-Röhren wurden in Deutschland von Euro-Lighting entwickelt und eignen sich für die meisten auf dem deutschen Markt gängigen Vorschaltgeräte (KVG und EVG). Das Besondere an den Produkten ist die vereinfachte Installation: Ein Röhrenwechsel erfolgt nur durch den Austausch der Röhren, die in den Lampengehäusen vorhandenen Vorschaltgeräte müssen nicht abgeklemmt oder überbrückt werden. Durch die ausgefeilte Elektronik werden die von den Vorschaltgeräten erzeugten Spannungsspitzen absorbiert.

 

Die LED-Röhren funktionieren per Soft-Start ohne Brummen oder Flackern und sind frei von Quecksilber. Da der Röhrenkörper aus Glas besteht und mit einer milchigen Kunststoffschicht überzogen ist, verhindert das im Falle einer Zerstörung das Splittern des Glases in die Umgebung. Somit eignen sich die Röhren insbesondere für die Anwendung in der Nahrungsmittelindustrie, in Hospitälern und Einzelhandelsgeschäften.