Neuheiten unter dem Funkturm

Themen

Belektro. - Herbstzeit ist Messezeit. Zum Auftakt präsentieren auf der Belektro in der Hauptstadt Berlin über 200 Aussteller ihre neuesten Produkte. Im Rahmenprogramm der Messe sind zahlreiche Vorträge geplant. Die Berufsgenossenschaft ETEM informiert über das Thema Arbeitssicherheit.

01. Oktober 2012

Die sogenannte Hauptstadtmesse Belektro profiliert sich nach Angaben des Veranstalters immer stärker als Plattform für Innovationen in der Elektrobranche. Jeder vierte der 220 Belektro-Aussteller hat bereits angekündigt, vom 17. bis 19. Oktober neue und weiterentwickelte Produkte vorzustellen sowie über aktuelle Trends der Branche zu informieren, heißt es in einer Mitteilung der Berliner Messegesellschaft. Erstmals auf der Belektro vertreten ist laut Messe Berlin Zeppelin Power Systems, seit über 50 Jahren exklusiver Partner für Caterpillar-Motoren und namhafter Systemanbieter für Lösungen in den Bereichen Antrieb und Energie.

Der neue Aussteller plant und realisiert maßgeschneiderte Lösungen für die Energieversorgung und stellt seine Serviceleistungen auf der Messe vor. Eon Edis ist auf der diesjährigen Branchenschau zum ersten Mal als Netzbetrieb vertreten. „Ein besonderes Highlight am Stand bildet neben der Vorstellung moderner Technologien wie der energiesparenden LED-Straßenbeleuchtung ein interaktives Modell zum didaktischen Erläutern der einzelnen Komponenten des Stromnetzes“, heißt es.

ABN zeigt das Modell Amigo+, einen weiterentwickelten Kleinverteiler. Er sorgt laut Hersteller für eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis im Montageaufbau und für einen 30 Prozent größeren Verdrahtungsraum, heißt es in einer Mitteilung der Messegesellschaft.

Die neue Schraub-Verbindungsklemme Typ AK von Cellpack eignet sich zum Verbinden und Abzweigen von Aluminium- und Kupferleitern. Highlight der Wisi-Receiverflotte ist laut Messe Berlin der neue Multifunktions-Receiver OR 188. „Mit diesem sehr vielseitigen Gerät kann der Zuschauer Fernseher und Internet auf seinem Flachbildschirm zusammenbringen“, so die Messegesellschaft.

Das Display-Modul von Ritto für modulare Türstationen und Briefkastensysteme ersetzt eine große Anzahl von Klingeltasten und Namensschildern. Und das neue Ritto-Fingerprint-Modul gewährt eine sichere biometrische Zutrittskontrolle. Norka stellt laut Messe Berlin neue Varianten der Leuchtenserie Polaris vor. Mit den Strahlern Polaris 83, 122 und 275 umfasst die Produktfamilie mit der sogenannten Xena-Lichttechnik nun verschiedene baugleiche LED-Leuchten.

Hager hat nach Angaben der Messegesellschaft sein bewährtes Phasenschienen-Programm zum horizontalen Verteilereinbau ausgebaut und erstmals um Varianten zum senkrechten Einbau in Gehäuse mit 125-mm-Hutschienenabstand ergänzt.

Das Steuerungssystem von Fibaro erlaubt es, Wohnungen und Häuser nachträglich ohne Umbauten mit drahtloser Home Control-Technologie auszurüsten. Auf dem Berliner Messegelände präsentiert der Hersteller unter anderem das sogenannte Home Center 2 (HC2), das als zentrale Steuereinheit für alle angebundenen Geräte fungiert.

PK Elektronik Poppe zeigt zur Belektro die sogenannte Elspec-Blackbox, die die Energie-Netz-Qualität überwacht und überprüft, so die Messegesellschaft.

Ein Alleinstellungsmerkmal dieser Serie ist laut Hersteller die Fähigkeit, über ein Jahr alle elektrischen Schwingungsverläufe ohne Datenlücken aufzuzeichnen und zu speichern. Der Belektro-Neuheiten-Report 2012 präsentiert besondere Messe-Exponate quer durch die gesamte Elektrobranche: Komponenten, Geräte und Systeme, Software und Dienstleistungen. Dazu zählen Schaltschränke und Installationsmaterial, Türöffnungs- und Haussteuerungssysteme, Display-Module und Präsenzmelder, Messgeräte und Werkzeug; ferner Wärmepumpen und Solarstromanlagen nebst Zubehör, Ladesäulen und -stationen, Beratungsangebote und Fachliteratur sowie Licht- beziehungsweise LED-Technik.

Hintergrund

Auf der Belektro 2012 werden nach Angaben der Messegesellschaft rund 220 Aussteller erwartet. Bei der vorigen Messe vor zwei Jahren zeigten 219 Aussteller aus zehn Ländern ihre Neuheiten. Davon bewerteten über 90 Prozent ihr geschäftliches Ergebnis auf der Messe als positiv.

Rund 14.500 Besucher passierten damals die Eingangstore der Messe. 95,7 Prozent von ihnen waren Fachbesucher.

Erschienen in Ausgabe: 06/2012