Zwei Wärmepumpenmodelle mit dem natürlichen Kältemittel R744 (CO2) präsentiert Mitsubishi Electric in diesem Frühjahr seinen Marktpartnern. Die Ecodan QUHZ Luft/Wasser-Wärmepumpe mit einer Heizleistung von bis zu 4 kW eignet sich besonders für Anwendungen in Neubauten mit sehr niedrigem Heiz- und hohem Warmwasserbedarf sowohl im Ein- als auch im Mehrfamilienhaus auf der Etage.

ANZEIGE

Für Anwendungen mit hohem Warmwasserbedarf steht die Ecodan QAHV Heißwasser-Wärmepumpe ebenfalls mit dem Kältemittel R744 (CO2) und einer modulierenden Heizleistung von bis zu 40 kW für eine energieeffiziente Bereitstellung von Warmwasser zur Verfügung.

Für viele Anwendungsgebiete

Beide Wärmepumpenmodelle arbeiten mit CO2 als natürlichem Kältemittel, das keine Schädigung der Ozonschicht verursacht und ein extrem niedriges Treibhauspotenzial mit einem GWP von 1 besitzt. Den Warmwasserbedarf mit CO2 als natürlichem Kältemittel darzustellen, ist eine besonders energieeffiziente Lösung. Es kann das für die Trinkwarmwasserbereitung erforderliche Temperatureinsatzfeld deutlich effizienter abbilden als herkömmliche Kältemittel.

ANZEIGE

Mit der Ecodan QUHZ bietet der Hersteller ein Konzept, das sowohl im Ein- als auch im Mehrfamilienhaus auf der Etage verwendet werden kann. Insbesondere im Neubau oder nach einer Kernsanierung ermöglicht die CO2-Wärmepumpe eine hocheffiziente und komfortable Warmwasser- und Heizwärmeversorgung. Aufgebaut ist die Wärmepumpe als Monoblock-System. Im Außengerät arbeitet ein geschlossener Kältekreislauf, der bei der Installation keinen Eingriff erfordert. Außen- und Innenmodul werden über wasserführende Leitungen miteinander verbunden.

Damit sich Fachpartner über die aktuellen Neuheiten und Systemlösungen des Unternehmens informieren können, bietet Mitsubishi Electric ab dem 10. März 2020 einen digitalen Messestand auf seiner Website www.ecodan.de/SHK an.