Objektorientierte Lösungswelten im Fokus

In zwölf segmentorientierten Lösungswelten präsentiert Mitsubishi Electric auf der ISH 2017 in Frankfurt am Main Neuheiten und bewährte Anlagenkonzepte. In Halle 9.0 stehen am Stand E18 dabei vor allen Dingen individuelle, hocheffiziente Systeme für die Wärme-, Kälte- und Warmwasser- sowie Frischluftversorgung im Mittelpunkt.

09. März 2017
Mitsubishi Electric Lösungen für energieeffizientes, durchdachtes und benutzerfreundliches Wohlfühlklima in Gebäuden aller Art  vom Einfamilienhaus bis zur Gewerbeimmobilie. Bild: Mitsubishi Electric
Bild 1: Objektorientierte Lösungswelten im Fokus (Mitsubishi Electric Lösungen für energieeffizientes, durchdachtes und benutzerfreundliches Wohlfühlklima in Gebäuden aller Art vom Einfamilienhaus bis zur Gewerbeimmobilie. Bild: Mitsubishi Electric)

Ein Highlight des Mitsubishi-Messeauftritts bilden die Lösungswelten für das Ein- und Zweifamilienhaus – sowohl im Neubau als auch im Baubestand. Hier stellt das Unternehmen unter anderem Neuheiten in seinem Wärmepumpenprogramm Ecodan vor. In Verbindung mit einem durchdachten Service- und Dienstleistungskonzept bietet der Ratinger Hersteller seinen Fachhandwerkspartnern darüber hinaus eine weitreichende Unterstützung zu seiner lokalen und regionalen Positionierung.

 

In den Lösungswelten für die Wohnungswirtschaft und das Gewerbe werden vor allen Dingen aufeinander abgestimmte Systeme für die Wärme- und Warmwasserversorgung vorgestellt, die auf hohe Leistungsfähigkeit ausgelegt sind. Dabei ergänzen sich neue Produkte wie eine Heißwasser-Wärmepumpe mit dem Kältemittel R744 (CO2) ideal mit Ecodan Wärmepumpen-Kaskaden. Hierbei sind mit Luft/Wasser-Wärmepumpen Lösungen bis zu 138 kW Heizleistung umsetzbar.

 

Das ist am Markt laut Mitsubishi genauso einmalig wie die eingesetzte Zubadan-Technologie. Diese garantiert bis zu –15 °C die volle Heizleistung – ohne elektrischen Heizstab, Überdimensionierung des Kompressors oder Abstriche beim Wärmekomfort.

 

Auch ausgefeilte Lüftungskonzepte werden in den Lösungswelten vorgestellt. Dabei reicht das Spektrum von 15 bis zu 2.500 m³/h Luftvolumenstrom. Professionelle Lösungen zur gemeinsamen Wärme- und Kälteversorgung verdeutlichen in einer weiteren Lösungswelt die Möglichkeiten, die sich Fachhandwerkern und Fachplanern aktuell bieten. Deutliche Wachstumsraten u. a. beim Hybrid VRF-System (HVRF) zeigen, dass diese hoch effizienten Alternativen vom Markt angenommen werden.

 

Beim HVRF-System handelt es sich um die einzige Technologie, die alle Vorzüge einer wassergeführten Anlage und direktverdampfender Geräte auf der Basis eines 2-Leiter-Systems verbindet. Energie aus dem Entzug von Wärme in der Klimatisierung geht in diesen Anlagen nicht mehr verloren, sondern wird über das System dahin verschoben, wo sie benötigt wird bzw. wird in Form von Warmwasser gespeichert.

 

Viele weitere Themenbereiche wie die digitale Heizung mit ihren Steuerungskonzepten, neue Kompressortechnik, Kaltwassererzeuger von Climaveneta – einem Unternehmen der Mitsubishi Electric Gruppe – und Geräte zur hygienischen Händetrocknung ergänzen dieses Spektrum.