Optisch-akustische Brandalarmierung

04. September 2017
© Siemens
Bild 1: Optisch-akustische Brandalarmierung (© Siemens)

Zwischensockel. Normenkonforme, auf den Signalisierungsbereich abgestimmte Produkte erfüllen die geforderte Beleuchtungsstärke, die Lichtfarbe und die Blinkfrequenz gemäß EN54-23, dem einheitlichen, europaweiten Standard für optische Alarmgeräte. Der Zwischensockel FDSB228 deckt die Anforderungen an die optische Alarmierung ab und hat einen Signalisierungsbereich von maximal C-3-5. Das heißt, dass der Zwischensockel bei Deckenmontage in bis zu drei Metern Höhe einen zylindrischen Signalisierungsbereich von fünf Metern Durchmesser abdeckt. Der integrierte Alarmtongeber verfügt über 13 Signaltöne, die verschieden gesteuert werden.

www.siemens.de

Erschienen in Ausgabe: 05/2017

Schlagworte