Planung in der Praxis

Steinel Professional unterstützt Elektroplaner bei der sensorischen Gebäudeplanung.

06. August 2019
 Planung in der Praxis
Planungsbeispiele für typische Raumsituationen mit konkreten Produkt-, Schaltungs- und Installationsempfehlungen gehören zum Angebot von Steinel für die Profi-Planung. (Bild: Steinel Professional)

Steinel Professional unterstützt Elektroplaner bei der sensorischen Gebäudeplanung

Mit einem kostenlosen Beratungsservice, praxisorientierter Planungsliteratur und praktischen Tools sowie effizienten Sensor-Lösungen auf Basis von vier Sensortechnologien erleichtert Steinel die Planungsarbeit der Elektroplaner. Die Auswahl der passenden Lösung für den jeweiligen Anwendungsbereich wird damit vereinfacht und Planungsfehler minimiert.

Praxisorientierte Planungsunterstützung

Mit dem Sensorguide von Steinel erhalten die Elektroplaner ein praktisches Wissens- und Nachschlagewerk für die tägliche Planung. Neben Vorschlägen zur Auswahl geeigneter Sensoren für typische Anwendungsbereiche in der Praxis erhalten Planer auch Hinweise und technische Tipps zur Montage.

Zu den Möglichkeiten einer Dali-basierten Lichtsteuerung gibt der 72-seitige Dali-Leitfaden Planern einen Überblick sowie eine Entscheidungshilfe. Typische Anwendungsbeispiele und technische Erläuterungen helfen bei der Umsetzung. Beide Ratgeber sind per Download unter www.steinel-professional.de oder auf Anforderung per Mail an info@steinel.de erhältlich. Unter www.sensorguide.de ist der Sensorguide zudem als Planungshilfe auch online nutzbar.

Profi-Planung von Licht und Sensoren

Das Steinel Beratungsteam unterstützt Planer mit einem kostenlosen Beratungsservice. Darüber hinaus sind in der Profi-Software Relux alle Daten für die Planung von Steinel Licht und Leuchten hinterlegt. Für eine exakte Planung wird zudem der Erfassungsbereich der Sensoren visualisiert.

Mit dem On- und Offline-Plugin für Dialux erhalten Planer alle Lichtplanungs- und Visualisierungsdaten der Steinel Produkte. Planungsbeispiele für typische Raumsituationen mit konkreten Produkt-, Schaltungs- und Installationsempfehlungen ergänzen das Angebot für die Profi-Planung.

Um realistische Daten für die Umstellung auf eine sensorgesteuerte Beleuchtung zu erhalten, steht Elektroplanern zudem das Messgerät ProLog zur Verfügung. ProLog erfasst über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen die Lichtsituation und Nutzung eines Raumes. Die Auswertung der gewonnenen Daten beziffert mithilfe der ProLog-Software Einsparpotentiale und gibt Vorschläge zur Anzahl der notwendigen Sensoren und Leistung der Leuchten.

Schlagworte