Positive Stimmung in der Solarbranche

Die positive Stimmung der vergangenen Intersolar Europe 2016 hallt noch nach, da sendet die Veranstaltung bereits erneut erfreuliche Signale in den Markt: Bereits nahezu 80 Prozent der Ausstellungsfläche der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner sind gebucht.

09. Dezember 2016

Auf einer Fläche von insgesamt 77.000 qm werden gemeinsam mit der ees Europe, Europas größter Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme, rund 1.200 Aussteller aus aller Welt vom 31. Mai bis 2. Juni 2017 ihre Innovationen präsentieren. Die Ausstellungsfläche nimmt somit im Vergleich zur Veranstaltung 2016 um 17 Prozent zu. Photovoltaik ist weltweit auf dem Vormarsch – und dies macht sich in München 2017 bemerkbar.

 

Photovoltaik boomt nicht ohne Grund weltweit. Vielerorts ist Solarenergie sogar auf dem besten Weg, die günstigste Form der Energieerzeugung zu werden – die Stromgestehungskosten für Strom aus PV liegen in einigen Regionen bereits bei drei bis fünf Cent pro Kilowattstunde. Aktuelle Schätzungen, die der Branchenverband Solarpower Europe im Global Market Outlook auf der Intersolar Europe 2016 in München veröffentlichte, sagen weltweit eine installierte PV Leistung von 700 Gigawatt bis zum Jahr 2020 voraus. Dies wäre eine Steigerung um mehr als 200 Prozent.

 

Die Bedingungen für die internationale Branchenplattform der Solarwirtschaft sind also ideal. Die Veranstalter erwarten für die kommende Intersolar Europe 2017 einen Anstieg der Ausstellerzahl von rund 10 Prozent im Vergleich zur Veranstaltung 2016. Auch die Internationalität der Aussteller und Messegäste wird nach den Erwartungen der Veranstalter weiter zunehmen.

 

Ein wichtiger Treiber dieser Entwicklung ist auch das Thema „Smart Renewable Energy“, das 2016 auf der Messe eine große Rolle spielte. Da immer mehr Erneuerbare Energie erzeugt und in die Netze eingespeist wird, muss ein sinnvoller Weg gefunden werden, den Strom zu nutzen und intelligent zu managen – ob im Eigenheim, im Wohnviertel, im Gewerbe oder im gesamten Stromnetz. Das Ziel: Erzeugung und Verbrauch im Zusammenhang unterschiedlichster Erzeuger und Verbraucher im Netz unter Einsatz moderner Speichertechnologien intelligent zu steuern.

 

Das Forum Smart Renewable Energy sowie die Sonderschau Wind meets Solar and Storage erfuhren auf der Veranstaltung 2016 großen Zuspruch. Dieser Erfolg wird 2017 auch weiter fortgeführt werden und um eine Sonderschau zum Thema Smart Renewable Energy ergänzt.