Präsenzmelder mit 2-Zonen-Konstantlichtregelung

Hager bietet mit dem Multikanal-Präsenzmelder Tebis KNX TCC530E eine weitere Variante in seinem umfangreichen Programm konventioneller und busfähiger Präsenzmelder. Das Gerät bietet als Betriebsarten einen automatischen sowie einen halbautomatischen Modus.

23. August 2013

Als Multifunktionsgerät zur ETS-Programmierung verfügt der Präsenzmelder über einen Beleuchtungskanal mit Anwesenheits-/Helligkeitserkennung sowie über zwei Überwachungskanäle zur Bewegungsidentifizierung beispielsweise für Heizungssteuerungen.

Technisches Highlight ist die Möglichkeit einer 2-Zonen-Konstantlichtregelung: Da der Beleuchtungskanal über zwei Objekte verfügt, können mit einem Gerät zwei Raumzonen gesteuert werden. Zum Beispiel: In einem Büro wird die Beleuchtung in Zone 1 über dem Schreibtisch bei Anwesenheit zu 100 Prozent ausgeleuchtet, der übrige Raumbereich hingegen nur zu 50 Prozent. Gleichzeitig registriert der Helligkeitssensor des TCC530E einfallendes Tageslicht. Überschreitet dieses den vorgegebenen Wert, dimmt das Gerät die Beleuchtungen in beiden Zonen auf die Sollwerte herunter oder schaltet sie komplett aus.

Darüber hinaus bietet der Melder eine Master/Slave-Funktion sowie als Betriebsarten einen automatischen sowie einen halbautomatischen Modus. Die Bedienung erfolgt wahlweise am Bedienfeld des Geräts oder per Fernbedienung: Mit der Hager-Fernbedienung EE807 kann der Elektrotechniker Parameter wie Helligkeit, Zeitverzögerung oder Präsenz-/Anwesenheitsmeldung einstellen. Der Benutzer kann mit der Fernbedienung EE808 bei bis zu vier Präsenzmeldern beispielsweise das Licht manuell ein- und ausschalten.

www.hager.de