„Das Besondere an der LED-Leuchte ist die gerade einmal acht Millimeter dünne Acrylplatte in einem äußerst schlanken Aluminiumrahmen. Für den Betrachter ist im eingeschalteten Zustand lediglich der Hauch eines schwebenden Lichtstreifens zu erkennen“, heißt es in einer Produktbeschreibung.

ANZEIGE

Dieser Effekt entsteht laut Hersteller durch das Zusammenspiel zwischen der senkrechten LED-Lichtquelle und der Lichtbrechung, denn Glamox setzt bei der C75-P auf eine sogenannte Microcone-Struktur: kleine eingepresste Kegel, die das Licht nach oben und unten lenken.