Raum für individuelle Wünsche und Ideen

Elsner. Die neue WS1000 Connect übernimmt die klassischen Funktionen der Gebäudesteuerung. Dazu gehören die Raumklimasteuerung über Sonnenschutz, Lüftung, Heizung und der Schutz der Technik und Einrichtung vor Wind und Regen. Energie-Einsparmöglichkeiten werden dabei jederzeit beachtet.

10. Oktober 2019
Raum für individuelle  Wünsche und Ideen
Die Steuerung WS1000 Connect besteht aus einem in die Wand eingelassenen Touch-Display, das alle Funktionen regelt und zugleich Bedienzentrale für die Technik ist. (© Elsner)

Mit modernen Zusatzfunktionen sorgt die WS1000 Connect aber auch für mehr Komfort und Sicherheit. Licht wird nach Wunsch zeitbezogen gesteuert. In sogenannten Szenen kann der Nutzer Kombinationen von Fahrpositionen und Schaltzuständen speichern und dann mit nur einem Fingertipp aufrufen. Signale von Bewegungs- und Rauchmeldern lösen festgelegte Sicherheitsszenarien aus. „Einbruchschutz“ sieht zum Beispiel vor, Fenster zu schließen und Leuchten einzuschalten. Bei „Feueralarm“ werden Fenster und Beschattungen geöffnet, damit Rauch abziehen kann und Fluchtwege frei sind. Darüber hinaus dient das Display der WS1000 Connect als Bildschirm für Web-Inhalte und ist somit auch eine Multimediazentrale, an der Musik gestartet oder mal schnell die Wettervorhersage abgefragt wird. Ein integrierter Browser ermöglicht das Surfen direkt an der Steuerung.

Hauszentrale mit Internet-Anschluss

Die Einbindung der Steuerung ins Heim-Netzwerk und ans Internet bietet auch Vorteile bei der Installation und Wartung: Mit einem vorinstallierten Fernwartung-Tool kann der Nutzer dem Servicetechniker den Zugriff auf seine Steuerung gewähren. So entstehen keine Anreisekosten. Auch Software-Updates sind über das Internet möglich.

Diese müssen vom Nutzer aktiv heruntergeladen werden – automatische Zugriffe gibt es nicht. Das Thema Zugriff- und Datensicherheit ist ein wichtiger Punkt bei der Hausautomation. Für die WS1000 Connect gilt hier grundsätzlich: Steuerungsdaten bleiben im Haus. Einstellungs- und Betriebsdaten werden nur im Gerät gespeichert. Wer seine Steuerungsdaten sichern möchte, kann dies auf Micro-SD-Karte. Auch Updates können über diesen Weg ohne Internet-Anschluss auf die Steuerung geladen werden. Denn die Netzwerk- und Internetverbindung der WS1000 Connect ist ein Kann, kein Muss. Alle Gebäudesteuerungsfunktionen laufen offline.

Die kostenlose WS1000-Connect-App im Smartphone sorgt für Komfort am richtigen Ort. Hier kommt man natürlich nicht um eine W-Lan-Anbindung herum. Über die App lassen sich alle Funktionen der Steuerung mobil bedienen. Ansonsten ist die Zentrale mit dem 10,1-Zoll-Touchbildschirm die Anlaufstelle für Einstellungen und Bedienung.

Dafür werden Startseite und Manuell-Menü der Steuerung individuell konfiguriert, sodass häufig benötigte Funktionen schnell zu erreichen sind. Wer eine separate Fernbedienung bevorzugt, nimmt die Remo pro hinzu und hat damit ebenfalls eine flexible Touch-Bedienung.

Der Möglichkeiten viele

Auch normale Schalter können in die Steuerung eingebunden werden. Sie sind für die schnelle Bedienung vor Ort unerlässlich, sei es für die Jalousie an der Terrassentür oder beim Lichtschalten. Die Klima- und Schutzfunktionen für das Smart Home laufen dabei zuverlässig im Hintergrund ab: Sonnenwärme wird bis zur gewünschten Raumtemperatur hereingelassen, dann schließen Jalousien, Rollläden und Markisen. Der Lichteinfall wird sonnenstandsabhängig durch passendes Schließen von Beschattungen und Wenden von Jalousie-Lamellen gesteuert. Das bedeutet Wärmeschutz auf der Sonnenseite und zugleich so viel Ausblick wie möglich. Sichtschutzfunktionen werden individuell eingestellt, ebenso wie Zeitfunktionen.

Dabei geht es nicht nur um das Schließen von Rollläden am Abend, sondern auch darum, Motorengeräusche in der Nacht zu vermeiden, indem zum Beispiel Fenster zu den Schlafenszeiten je nach Wunsch geöffnet oder geschlossen gehalten werden.

Das Signal zum Lüften wie auch zum Zuschalten der Heizung geben sonst die Werte des Innenraumsensors. Automatisches Lüften verbessert die Luftqualität und regelt Raumtemperatur und Feuchtigkeit. Dabei verhindert die Steuerung, dass zugleich geheizt und gelüftet wird. Durch das rund um die Uhr perfekte Zusammenspiel aller Funktionen wird das Gebäude energieoptimiert.

Erschienen in Ausgabe: 05/2019

Schlagworte