Schlüsselszenen

Themen

Ekey. - Früher wurden biometrische Systeme nur in Hochsicherheitsbereichen eingesetzt. Jetzt werden die Anlagen auch in Gewerbe- oder Wohnimmobilien installiert. UDP-Konverter verknüpfen Ekey-Fingerscanner und Bussysteme.

01. Oktober 2012

Die Fingerscanner können zum Beispiel über einen Gira-Homeserver oder eine Crestron-Steuerzentrale verwaltet werden. Die Technik erkennt dann automatisch, welche Personen anwesend sind und steuert entsprechend Licht, Heizung und Fenster. „Die Integration eines Fingerprintsystems von Ekey in die Gebäudeautomation bietet viele neue Möglichkeiten gegenüber einer konventionellen Relais-Lösung, die ausschließlich die Tür öffnet“, so Signot Keldorfer, Geschäftsführer von Ekey, in einer Unternehmensmitteilung.

Die Möglichkeiten lassen sich benutzerspezifisch konfigurieren; auch zeitabhängige Freigaben lassen sich realisieren, beispielsweise hat das Reinigungspersonal nur zu bestimmten Zeiten Zutritt zum Gebäude, und alle Lampen werden eingeschaltet, damit nichts übersehen wird. Durch eine Logik in der Gebäude-automation kann mit jedem gespeicherten Fingerprint ein unterschiedlicher Befehl ausgelöst werden.

Ein spezieller Softwarebaustein ermöglicht die Kommunikation zwischen Server und Fingerscanner. Steuern kann der Technik-Liebhaber das Ganze direkt im Haus mittels Touchpanel oder weltweit via Mobiltelefon und Computer. Die Entfernung zwischen Fingerscanner und Homeserver kann bis zu 500 Meter betragen. Der Konverter kann für die Fingerscanner-Modelle Home beziehungsweise Multi eingesetzt werden. Unter anderem sind folgende Features vorgesehen: Erstens das Senden von Zutrittsinformationen an eine definierbare IP-Adresse; zweitens das Senden von Informationen zu abgewiesenen Fingern an eine definierbare IP-Adresse. Drittens ist ein Datenversand über UDP-Protokoll mit IPv4-Adressierung möglich.

Die Ausgänge des Logikbausteins liefern nach Empfang eines UDP-Telegramms unter anderem folgende Werte: Finger OK=1 sendet eine 1 nach der erfolgreichen Erkennung und eine 0 bei unbekanntem Finger. Der Wert Speicherplatz entspricht der Speicherplatznummer aus der Fingerscanner-Software sowie der in der Steuereinheit angezeigten Speicherplatznummer. Der Wert Fingernummer gibt die in der Ekey-Software zugeordnete Fingernummer aus. Von links nach rechts werden die Finger von 0 bis 9 durchnummeriert und intern im Baustein auch mit Namen im Klartext versehen. Der Wert Relais vergibt die Relaisnummern 1 bis 3, wenn ein Finger erkannt wird. Die Eingänge am Logikbaustein dienen dem Empfang der Fingerprintdaten und sind mit Zusatztexten vorbelegt.

Erschienen in Ausgabe: 06/2012