Schöner wohnen im Uni-Park

Ritto. Im April dieses Jahres wurde in Regensburg eine moderne Studentenwohnanlage mit komfortabler Gebäudekommunikation ausgestattet. Entstanden ist ein gelungenes Beispiel für zeitgemäßen, zielgruppenorientierten Wohnungsbau.

02. November 2006

Auf einem rund 14.000 Quadratmeter großen, zentral gelegenen Grundstück entstanden fünf Baukörper mit insgesamt 228 Wohneinheiten unterschiedlicher Größe. Bestandteil der überdurchschnittlich guten Ausstattung der gesamten Wohnanlage ist innovative Gebäudekommunikationstechnik. Nicht ohne Grund gilt die Donaustadt Regensburg bei Studenten und Professoren als besonders attraktiver Universitäts-Standort. Das lebendige Oberzentrum, Hauptstadt des Regierungsbezirks Oberpfalz und viertgrößte Stadt Bayerns, hat nicht nur viele städtebauliche und landschaftliche Reize zu bieten, sondern auch verlockende berufliche Perspektiven. Das Spektrum der in Regensburg und der unmittelbaren Umgebung ansässigen Unternehmen reicht von der Automobilindustrie über Informations- und Kommunikationstechnik bis zu Hightech-Unternehmen in den Bereichen Elektrotechnik und Elektronik. 150.000 Einwohnern im Großraum der Donaumetropole stehen immerhin mehr als 100.000 Arbeitsplätze gegenüber. An Universität und Fachhochschule sind rund 24.000 Studenten eingeschrieben. Sie schätzen neben den deutschlandweit bekannten Qualitäten der universitären Einrichtungen das ganz spezielle Flair der Stadt, die nicht nur eine jahrtausende alte Geschichte, sondern auch ein vielfältiges Angebot an zeitgenössischer Kultur bietet.

Die Wohnmöglichkeiten für die Studierenden sind in allen Universitätsstädten ein besonderes Kapitel. In Regensburg wurde im April dieses Jahres ein wegweisendes Beispiel für den Neubau zeitgemäßer Studentenwohnungen fertig gestellt. Auf einem zentral gelegenen Areal im Herzen der Stadt realisierte die Lambert Projektbau GmbH aus Regensburg eine moderne Wohnanlage für mehrere hundert Studenten: den Uni-Park Regensburg. In einer klaren, modernen Architektursprache entstand in aufgelockerter Bauweise ein aus fünf Baukörpern bestehender Gebäudekomplex mit insgesamt 228 Wohneinheiten. Wichtiger Bestandteil der Anlage ist ein Campus mit diversen Einrichtungen für das studentische Gemeinschaftsleben und großen Freiterrassen, die sich in den Sommermonaten für Veranstaltungen im Freien und zum Lernen und Entspannen unter freiem Himmel anbieten. Eine zentrale Tiefgarage stellt Abstellplätze für 115 Pkw zur Verfügung. Der neue Uni-Park ist sehr zentral gelegen: Bis zur Regensburger Altstadt sind es nur rund 800 Meter, die Universität ist lediglich 600 Meter entfernt und das Süd-Zentrum der Innenstadt beginnt praktisch vor der Haustür. Eine direkte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr erleichtert es den Studenten außerdem, weiter entfernt liegende Ziele in Stadt und Region auch ohne eigenes Auto problemlos zu erreichen. Die Appartements im Uni-Park haben Größen zwischen 20 und 50 Quadratmeter und verfügen über eine überdurchschnittlich gute Ausstattung. In allen Wohnungen ist hochwertiger Laminatboden verlegt, zum Standard gehören außerdem eine eingebaute Pantry-Küche, Balkon oder Terrasse, ein Kellerabstellraum und ein Fahrradstellplatz. Flure und Treppenhäuser sind in allen Gebäuden mit Granitböden ausgestattet.

Für Wohnkomfort auf einem für Studenten-Unterkünfte außergewöhnlich hohen Niveau sorgt aber nicht nur die Ausstattung der Appartements mit besonders hochwertigen Materialien, sondern auch die Elektroinstallation. So finden sich in allen Wohnungen der Anlage Ritto TwinBus Wohntelefone des Typs 17630. Diese formschönen Geräte ermöglichen die bequeme Kommunikation zwischen dem Bewohner und dem Besucher an der Hauseingangstür. Der Bauherr entschied sich für diese bewährte Gerätelinie, die nicht nur für ihr elegantes Design, sondern auch für hervorragende Funktionalität und Bedienungsfreundlichkeit ausgezeichnet wurde. Optische Rufanzeige und Nachtdesign sind nur zwei der vielen überzeugenden technischen Ausstattungsmerkmale dieser Wohntelefone. Die in den aktuellen Trendfarben Weiß, Anthrazit und Silber lieferbaren Geräte sind sowohl für die Aufputz- als auch in Verbindung mit einem formschönen, nur acht Millimeter flachen Einbaurahmen für die Unterputzmontage geeignet.

Das im Uni-Park Regensburg eingesetzte TwinBus Wohntelefon verfügt serienmäßig über einstellbare Ruflautstärke, Mithörsperre sowie über eine Rufunterscheidung zum Erkennen, ob an der Haus- oder Wohnungstür geläutet wird. Und wenn man mal ungestört sein möchte, kann man die Rufabschaltung, die mit einer LED-Anzeige ausgestattet ist, betätigen. Das Nachtdesign der Türöffnertaste und klare Symbole ermöglichen selbst bei Dunkelheit eine intuitive Bedienung. Zusätzliche Funktionen bietet das Twin-Bus Wohntelefon Komfort 17650, mit dem bis zu acht Teilnehmer hausintern kommunizieren sowie acht zusätzliche Schaltbefehle ausgeführt werden können. Bei diesen Geräten lassen sich außerdem acht unterschiedliche Ruftöne - inklusive einem melodischen Dreiklang-Gong - individuell einstellen, um zwischen Tür-, Etagen- oder Internruf zu unterscheiden. Optisch signalisiert wird dies zudem durch eine blinkende Rufanzeige. Zur Schaltzentrale für das ganze Haus wird das Wohntelefon, wenn das „Flaggschiff“ der Bau reihe, das TwinBus Wohntelefon Komfort EIB, installiert wird. Mit diesem Gerätetyp lassen sich nicht nur Türsprech- und Internruffunktionen nutzen, sondern darüber hinaus zahlreiche Schaltbefehle über das hausinterne EIB-Netz ausführen, von der Garagentor-Betätigung über das Ein- und Ausschalten der Außenbeleuchtung bis zur Steuerung der Alarmanlage. Alle Ritto Wohntelefone sind vorverdrahtet und überzeugen durch den Vorzug schneller und problemloser Installation sowie eine kinderleichte Inbetriebnahme. Hinter dem mehrfach ausgezeichneten Design steckt perfekte Technik, die zuverlässige Funktion mit qualitativ hochwertigen Bauteilen kombiniert.

Im Uni-Park Regensburg wurde das Twin-Bus Wohntelefon 17630 mit der Display-Türstation Acero aus Edelstahl kombiniert. Diese innovative Entwicklung des Gebäudekommunikations-Herstellers aus dem hessischen Haiger eignet sich sehr gut für den Einsatz in größeren Wohnobjekten und Bürokomplexen. Die Display-Türstation Acero macht Schluss mit hand- oder maschinenbeschrifteten Namensschildchen und kaum lesbaren Aufklebern neben Klingelknöpfen und räumt endgültig auf mit unschönem Schriftenwirrwarr sowie zeitraubender Namensucherei an der Haustür. Ein bequem ablesbares grafisches LCD-Display mit Beleuchtung ersetzt herkömmliche Namensschilder. Bis zu 400 Wohneinheiten lassen sich auf diesem Display anzeigen und über bedienerfreundliche Sensortasten anwählen. Mit diesen ebenfalls beleuchteten Tasten scrollt der Besucher schnell und problemlos durch eine alphabetisch geordnete Namensliste der Hausbewohner - ähnlich der Navigation in einem Telefon- oder Handy-Andressenverzeichnis.

Die Displaytechnik ermöglicht es, bis zu 400 Hausbewohner über eine platzsparende Türstation im DIN A4 ähnlichen Format anzuwählen. Für ein elegantes, repräsentatives Erscheinungsbild sorgt die Materialgestaltung: Acero wird mit einer massiven Frontplatte aus Edelstahl in den Oberflächenausführungen „Edelstahl gebürstet“ oder „Messing-Look“ angeboten. Die Variante im Messing-Look wird ebenfalls aus robustem Edelstahl gefertigt, erhält zusätzlich aber noch eine PVD-Beschichtung mit Messing-Anmutung. Für die Display-Türstation Acero werden eine ganze Reihe von Ausstattungs- und Spezialvarianten angeboten. Sondergrößen sind ebensowenig ein Problem wie der Einbau einer dezenten CCD-Kamera. Eine individuelle Gravur zum Beispiel mit der Hausnummer oder einem Firmenschriftzug - auf Wunsch sogar hinterleuchtet - ist ebenfalls möglich. Die Kombination aus einer 2,5 Millimeter starken Frontblende aus massivem Edelstahl mit einer Drei-Millimeter-Aluminiumplatte sorgt nicht nur für ein besonders repräsentatives und wertiges Erscheinungsbild.

Auch Vandalismus und Witterungseinflüsse haben keine Chance. Bündig integrierte Funktionselemente wie Lautsprecher und Display bilden eine glatte, einfach zu reinigende Oberfläche der Frontpartie. Für die Eingabe der Namen in den Speicher der Türstation steht ein anwenderfreundliches PC-Programm zur Verfügung. Jede Änderung der digitalen Namensliste beim Mieterwechsel ist in wenigen Minuten erledigt - es müssen keine neuen Namensschilder beschriftet oder graviert werden, die Anpassung der Liste per PC genügt. Die Display-Türstation ist Bestandteil des Acero-Edelstahl-Programms, das unterschiedliche Tür- und Videosprechanlagen für Wohngebäude sowie für den Industrie- und Verwaltungsbau beinhaltet. Für die neue Studentenwohnanlage Uni-Park in Regensburg hat sich die Kombination für die Türkommunikation, bestehend aus TwinBus Wohntelefon und Display-Türstation Acero, bereits nach wenigen Wochen als ideale Lösung erwiesen. Eine Lösung, die hier sowohl in optischer als auch in funktioneller Hinsicht überzeugt und Beleg dafür ist, dass innovative Entwicklungen im Bereich der Gebäudekommunikation auch im funktionalen Wohnungsbau ihre Daseinsberechtigung haben.

Die Kombination aus zentraler Lage, zeitgemäßer Architektursprache, zielgruppenorientierten Wohnungszuschnitten und überdurchschnittlich guter Ausstattungsqualität hat sich für den Bauherrn, die Regensburger Lambert Projektbau GmbH, sehr schnell ausgezahlt: Alle Wohnungen der Anlage waren in Rekordzeit verkauft und vermietet - und der Uni-Park selbst gilt inzwischen als beispielhaftes Vorzeigeobjekt in der Region und darüber hinaus. Und so überrascht es nicht, dass Regensburg ein beliebter Studienort ist; eingebettet in eine wunderschöne Landschaft mit besten Naherholungsmöglichkeiten entstehen High- und Biotech, wird für die Welt produziert und die Region gestärkt.

www.ritto.de

HINTERGRUNDLambert UnternehmensgruppeSeit 1986 ist die Firma am Markt tätig. Durchschnittlich 14 Mitarbeiter - geprägt durch Bauingenieure und Kaufleute - erwirtschaften eine jährliche Bauleistung von rund 30 Millionen Euro. Sie sind ausgestattet mit dem Vermögen Entwicklungen frühzeitig zu erkennen.

Full Services aus einer Hand bedeutet Planungs- und Handlungssicherheit für Nutzer und Investor gleichermaßen. Von der Projekt- und Standortanalyse über die Projektentwicklung bis hin zur Projektplanung, Realisierung und letztlich deren Vermarktung liegen alle Phasen und Prozesse in der Lambert Unternehmensgruppe in der Hand von qualifizierten Fachabteilungen im eigenen Hause.

Erschienen in Ausgabe: 06/2006