Sicherheitstechnisch am Puls der Zeit

Abus gibt mit neuem Gefahrenmelder Antworten auf die Sicherheitslage in Deutschland.

20. Juli 2011

Der neue Gefahrenmelder von Abus Security-Center bildet die Sicherheitslage von ganz Deutschland übersichtlich auf einer Karte ab. Er sammelt und filtert sämtliche Twittermeldungen zu den etwa 260.000 Einbrüchen, über 200.000 Brände sowie unzähligen Wasserschäden und Notfällen, die jährlich in Deutschland stattfinden. Seit Oktober 2010 hat Abus knapp 10.000 Meldungen geprüft und veröffentlicht. Sicherheitsexperten erhalten so unter http://gefahrenmelder.abus-secvest.com die Möglichkeit, schnell und gezielt als Erster auf aktuelle Meldungen aus ihrem Landkreis zu reagieren.

Endkunden informieren sich gleichzeitig über die Vorfälle in ihrer Region. Denn Dank des Gefahrenmelders sind Facherrichter immer auf dem neuesten Stand, wenn es um die Sicherheit in ihrer Region geht. Gibt es zum Beispiel eine Einbruchsserie, kann der Sicherheitsexperte mit einer Anzeige in einer regionalen Tageszeitung auf das Thema Sicherheit und damit auf sich selbst aufmerksam machen. Darüber hinaus informieren sich auch immer mehr sicherheitsbewusste Endkunden über Vorkommnisse in ihrer Umgebung.