Elektrische Fußbodentemperiersysteme, wie der AEG-Thermo-Boden, eignen sich für temporär genutzte Räume und punkten durch energieeffiziente Regelung. Großer Vorteil: Das ultraflache Heizmattensystem ist ideal für die Nachrüstung – auch in Verbindung mit Trockenestrich.

Beim Wohnkomfort spielt Wärme eine wichtige Rolle. Ob Bad, Essplatz, Küche, Spielecke, Wintergarten, Wohnbereich, Arbeitsplatz oder Flur: Ein fußwarmer Boden steigert die Wohnqualität erheblich und trägt zu einem angenehmen Raumklima bei. Die gleichmäßige Wärmeverteilung reduziert Luftströme im Raum. Selbst niedrige Heiztemperaturen sorgen für Behaglichkeit. Wichtig ist jedoch gerade bei der temporären Nutzung, dass die Strahlungswärme möglichst schnell und gleichmäßig an den Oberboden gelangt und dass sie exakt dann zur Verfügung steht, wenn der Raum oder die Fläche genutzt wird. Genau diese Anforderungen erfüllt das nur drei Millimeter hohe Heizmattensystem.

ANZEIGE

Dicht unterhalb der Bodenoberfläche verlegt, erwärmen die hochwertig isolierten elektrischen Heizleiter den Bodenbelag innerhalb weniger Minuten.

Geprüfte Qualität für Sicherheit

Die Heizmattensysteme sind gegenüber mechanischer Beanspruchung unempfindlich leicht zu regeln und lassen sich für jeden Raum anpassen. Dabei enthält die VDE-geprüfte Fußbodentemperierung keinerlei Verschleißteile, verfügt über einen Überhitzungsschutz und ist wartungsfrei. Sicherheit ist also garantiert. Dafür sprechen auch die 10 Jahre Garantie, die der Hersteller gibt. Welche Variante zum Einsatz kommt – die Ausführung „Comfort“, „Basis“ oder „Turbo“, bestimmt die Wahl des Bodenbelags. Mit 130 W/m², 160 W/m² oder 200 W/m² Leistung eignet sich das System für alle Bodenbelagsarten. In bodengleichen Duschen, Dampfduschen und als Poolumfassung bietet die Spezial-Heizmatte „Comfort Wellness“ höchste Sicherheit nach Schutzart IPX8.

Für jede Raumgeometrie

ANZEIGE

Die flexiblen Heizelemente sind in unterschiedlichen Mattengrößen erhältlich und passen sich jeder Raumgeometrie an. Dank des selbstklebenden Trägergewebes lassen sich die Heizmatten sehr einfach auf dem Untergrund fixieren. Die Verlegung erfolgt nach exakter Flächenermittlung und AEG-Verlegeplan, der auch Sicherheitsabstände, Stellflächen, Verwinkelungen und Türöffnungen berücksichtigt und die korrekte Positionierung von Bodenfühler und elektronischem Fußboden-Temperaturregler vorgibt.

Der Fußboden-Temperaturregler ist so flach wie ein Lichtschalter und kommt mit einer Unterputzdose in der Wand aus. Nachdem die Anschlussarbeiten erfolgt und Keramikfliesen, Natursteinfliesen, Holzparkett, Laminat, Teppich, Vinyl oder Kork direkt in der Ausgleichsmasse oder im Flexkleber verlegt sind, ist die elektrische Fußbodenheizung einsatzbereit.

Großer Spareffekt durch kluge Regelung

Die Einsparpotenziale bei der elektrischen Fußbodenheizung werden vielfach noch unterschätzt. Den effizienten und energiesparenden Betrieb gewährleistet der „All-in-one“-Komfortregler. Er stellt sicher, dass die Fußbodenwärme exakt mit der gewünschten, vorgegebenen Temperatur beheizt wird, die zu definierten Tageszeiten auch genutzt wird. Das Modell FRTD 903 TC mit Touch-Bedienung ermöglicht die tages- und wochenweise Programmierung, nebst Komfort-, Eco-, Urlaubs-, Boost-, Frostschutz- und Selbstlernfunktion. Die Menüführung ist selbsterklärend, für gute Lesbarkeit ist das LC-Bedienfeld hinterleuchtet. Der Komfortregler FRTD 903 bietet die gleichen Funktionen und Eigenschaften wie sein Bruder, er wird jedoch manuell über drei Tasten bedient.

g+h Info

Heißer Herbst bei AEG Haustechnik

- Klimaschutz ist in aller Munde und viele Menschen wollen aktiv dazu beitragen.

- AEG Haustechnik hat für das SHK- und Elektro-Fachhandwerk in diesem Herbst drei attraktive Bundle-Pakete mit dezentralen Warmwasserbereitern geschnürt.

- So bleiben Investionen nachhaltig und für maximale Energieeffizienz, Ressourceneinsparung und mehr Komfort ist gesorgt.

- Alle Informationen stehen im Internet unter www.aeg-haustechnik.de/heisser-herbst zur Verfügung.

Für eine durchgängige Formensprache harmonieren die elektronischen Komfortregler mit verschiedenen Schalter- und Steckdosenserien am Markt. Sie sind in der Farbe Weiß, RAL 9010 erhältlich. Mit dem Thermo-Boden-Planer direkt auf der Website des Herstellers lässt sich der optimale Verlegeplan in wenigen Schritten erstellen. Die Zusammenstellung der Komponenten im Anschluss der Planung ermöglicht zudem eine Kostenübersicht. Der Modernisierungsfilm zeigt die Demontage des alten Badezimmers über die Planung und Verlegung der Fußbodentemperierung bis zur Fertigstellung des Bades.