Solarleitung nach neuer europäischer Norm

IBC Solar führt seit mehr als zehn Jahren die Solarleitung IBC Flexi-Sun in seinem Portfolio. Die neueste Version des erdverlegbaren Allzweck-Solarkabels erfüllt die neue Norm EN 50618. IBC Solar ist damit aktuell das einzige Systemhaus in Deutschland, das bereits Solarleitungen nach dem neuen europäischen Standard anbietet.

28. Januar 2016

Die neueste Generation IBC Flexi-Sun erfüllt den neuen europäischen EN 50618-Standard. Diese Norm reguliert die Eigenschaften, Anforderungen und die Verwendung von Leitungen für Photovoltaik-Systeme. Das Ziel ist ein einheitlicher Qualitätsstandard für PV-Leitungen auf europäischem Level.

 

In Deutschland ist IBC Solar das erste Systemhaus, das diesen Standard erfüllt. Das neue IBC Flexi-Sun wurde durch den VDE bereits als Normleitung zertifiziert. Zusätzlich dazu liegt eine TÜV-Zertifizierung vor.

 

IBC Solar setzt bei IBC Flexi-Sun auf die bewährten Produkteigenschaften. Die Solarleitung ist erdverlegbar. Das spart insbesondere beim Bau großer Freiflächenprojekte die aufwendige Verlegung von Leerrohren als Kabelschutz. Eine lange Lebensdauer wird durch die geprüfte Beständigkeit gegen Wasser, Ammoniak und Abrieb sichergestellt.

 

Auch für Aufdachanlagen ist die Leitung eine ideale und beständige Wahl – dank ihrer hohen Temperaturtoleranz ist sie in allen Klimazonen einsetzbar und bei Temperaturen bis -15 Grad Celsius verlegbar. Ganz neu ist eine mit einem Geflecht aus verzinntem Kupfer ummantelte Variante. Diese schützt die Leitung effektiv vor Verbiss durch Nagetiere.

 

Das neue IBC Flexi-Sun ist ab Ende Januar 2016 verfügbar und kann über die rund 600 deutschen Fachpartner des Systemhauses bezogen werden.