Es entstand aus der Zusammenarbeit der eigenen Red-CAD-Entwickler mit IT-Spezialisten der Fachhochschule Nordwestschweiz in Windisch. Basis bleibt das universell genutzte PDF von Adobe. Die bekannten Schnittstellen DXF/DWG in/out für Ein- und Ausgabe sind voll integriert. Daten mit bereits vorhandenen externen Programmen können problemlos ausgetauscht werden, so auch der Export von Stücklisten nach CSV, Excel, D83. Die Flexibilität wird durch die Möglichkeit, eigene Symbole und Symbolgruppen zu erstellen, zu skalieren und anschließend abzuspeichern, erweitert.

ANZEIGE

www.redcad.de