Standortunabhängig Alarm auslösen

Sicherheitssysteme entfalten ihren Schutz erst, wenn sie von den Bewohnern auch durchgängig genutzt werden. Callom wird auf der Messe Security ein neues mobiles Alarm-Management vorstellen.

05. September 2014

Um auf einen ausgelösten Alarm adäquat reagieren zu können, ist es unerlässlich, den Alarmauslöser sofort zu erkennen. Das mobile Alarm-Management von Residium sendet alle Informationen zur Ursache des Alarms an die I-Phones und I-Pads der Bewohner. Anhand der Videosequenzen, Wärmebildaufnahmen etc. des vorhandenen Alarmsystems haben Bewohner 30 Sekunden lang die Möglichkeit, den Alarm als Fehlalarm zu identifizieren.

Schon beim Auslösen des Alarms werden die Mikrofone in den Handys und Tablets aktiviert sowie die aktuellen GPS-Daten aufgezeichnet. Es können so beispielsweise Hilferufe aufgenommen und der Standort der Betroffenen bestimmt werden. Diese Informationen stehen der Alarmzentrale live zur Verfügung.

Durch einen getarnten Panik-Button kann auf den mobilen Geräten manuell, standortunabhängig Alarm ausgelöst werden. Auch in diesem Fall werden GPS-Daten und Audioaufnahmen der Geräte aufgezeichnet und an die Sicherheitszentrale übermittelt. Der Panik-Button erhöht somit die Sicherheit auch außerhalb des schützenden Anwesens.

www.residium.com