Stets frische Luft

Das neue Abluftventil Comfo-Valve Luna E von Zehnder ergänzt die erfolgreiche Ventilserie für die komfortable Wohnraumlüftung.

26. November 2019
Stets frische Luft
Auch im Küchenbereich sorgt das Abluftventil Zehnder ComfoValve Luna E für ein angenehmes Raumklima, da es die verbrauchte Luft besonders leise und effizient abführt. (Bild: Zehnder Group Deutschland GmbH)

Comfo-Valve Luna E sorgt besonders in Kombination mit dem Zuluftventil Zehnder Comfo-Valve Luna S für gutes Raumklima. Das neue Tellerventil integriert sich dank seines zeitlosen, schlanken Designs auch bei unterschiedlichen Einstellpositionen mit einer Aufbauhöhe von nur 30 mm harmonisch in jede Raumarchitektur.

Aufgrund der niedrigen Strömungsgeräusche sorgt die Ventilserie zudem für einen hohen Wohnkomfort. Zusätzlich bieten die beiden Tellerventile eine praktische Montage ohne Werkzeug sowie eine präzise und einfache Einregulierung.

Leise und effizient

Durch das aufeinander abgestimmte Design eignen sich die beiden Ventile besonders für offene Wohn-Essküchen. Aber auch eigenständig installiert – beispielsweise im Bad oder in der Küche – sorgt das Comfo-Valve Luna E für gutes Raumklima, da die verbrauchte Luft besonders leise und effizient abgeführt wird.

Comfo-Valve Luna E ist sowohl für eine Installation an der Decke als auch an der Wand geeignet. Mit Hilfe eines integrierten Dichtungsringes kann das Ventil ganz einfach und luftdicht montiert werden. Der mitgelieferte Filter verhindert zudem das Eindringen von Staub in das Luftverteilsystem und sorgt so für maximale Hygiene.

Einfache Einstellung

Dank der einheitlichen Montage und Einregulierung lässt sich die Ventilserie einfach und zeitsparend einbauen und in Betrieb nehmen. Zudem kann die Luftmengen-Einstellung mittels einer speziell entwickelten Arretierung verriegelt werden. Dadurch ist ein unbeabsichtigtes Ändern der Einstellungen – beispielsweise bei der Reinigung – ausgeschlossen.

Die insgesamt 75 Einstellpositionen ermöglichen dabei eine präzise Einregulierung der Luftmenge ganz ohne Werkzeug. Mit Hilfe der 25 Zahlen am Innenkonus sowie drei Einstellebenen kann die Einstellposition leicht abgelesen und bei der Inbetriebnahme in den Dokumentationsfeldern auf der Ventilrückseite dokumentiert werden.

Bei ähnlichen Einsatzsituationen – beispielsweise beim Geschosswohnungsbau oder bei Folgeprojekten – können bereits vorhandene Einstellungen einfach übernommen werden, dies erspart wiederum viel Zeit.