Stimmungsvolle Beleuchtung per App

Theben präsentiert mit dem Universaldimmer Dimax 544 plus einen per App programmierbaren Dimmer für LED-Leuchten. Über die kostenlose App für Android-Smartphones können individuelle Lichtszenen komfortabel programmiert und per Near Field Communication (NFC) an den Dimmer übertragen werden.

23. Juni 2016

Mit den neuen Universaldimmern Dimax 542 plus und 544 plus von Theben lassen sich stimmungsvolle Lichtszenen im Handumdrehen über einen herkömmlichen Taster abrufen. Neu ist die Dimmer-Programmierung per App beim Dimax 544 plus. So lassen sich Lichtszenen, Helligkeitswerte und weitere Einstellungen wie z.B. die Treppenlicht-Funktion oder der 2-Taster-Betrieb bequem über das Smartphone konfigurieren.

 

Über NFC wird das Programm auf den Dimmer aufgespielt – ohne Spannungsversorgung. Später werden sie auf der Baustelle nur noch montiert. Die Übertragung funktioniert auch bei eingebauten Dimmern: Einfach das Smartphone auf die Stelle an der Wand legen, hinter der der Dimax verbaut ist. Die geringe Reichweite sorgt gleichzeitig fu?r hohe Manipulationssicherheit.

 

Weniger App-affine Anwender können Dimax auch klassisch per Schraubendreher am Poti programmieren.

 

Der Universaldimmer eignet sich optimal zur Nachru?stung. Wenn bereits Anschlu?sse hinterlegt sind, ist Dimax einfach in der bestehenden Verteilerdose montierbar. Über verschiedene Einstellungen kann man optimal auf die unterschiedlichen Dimmverhalten von LED-Leuchtmitteln eingehen. So lassen sich die LED-Leuchtmittel harmonisch, stufenlos und zuverlässig dimmen. Daru?ber hinaus sind u?ber die App weitere Dimmkurven fu?r LEDs oder Lu?fter wählbar.

 

Ein Highlight ist laut Hersteller Theben die „Aufweck- und Schlummerfunktion” von Dimax. Durch einen Doppelklick auf den Taster wird das Licht abends sanft gedimmt. Am Morgen wird man durch eine sanft ansteigende Helligkeit geweckt. Durch die Sonderfunktion „Treppenlicht“ wird aus dem Dimmer ein Treppenlicht-Zeitschalter mit Ausschaltvorwarnung: Bevor das Licht ausgeht, wird es für einen definierten Zeitraum gedimmt. Das gibt den Nutzern die Möglichkeit, das Licht erneut einzuschalten und nicht schlagartig im Dunkeln zu stehen.