Technologie- und Anwenderkongress

Themen

Iconag. - Technologie, Information, Kommunikation und Diskussion, das alles erleben die Teilnehmer der 5. Iconag Days vom 17. bis 18. Juni 2009 in Leipzig.

28. Mai 2009

Der Produktphilosophie all over IP – Leittechnik über Netzwerk folgend stehen auch 2009 die Integration unterschiedlicher Systeme sowie die Vernetzung von Gebäuden und Anlagen über IP im Vordergrund der Veranstaltung. Begleitend zum Technologie- und Anwenderkongress erwartet die Teilnehmer, wie auch in den vergangenen Jahren, eine Ausstellung, auf der innovative Produkte aus dem Bereich Gebäudeautomation vorgestellt werden.

Bereits im Vorfeld war das Interesse bei Marktpartnern und Herstellern an einer Beteiligung als Aussteller und Referenten sehr groß. Dadurch, dass B-Con auf der intuitiven grafischen Programmiersoftware NI Labview basiert und durch die langjährige Zusammenarbeit mit National Instruments war es keine Frage, dass das Unternehmen einer der zwei Hauptsponsoren der Iconag Days 2009 ist.

Ein neuer Geschäftspartner und zweiter Hauptsponsor ist die Firma R.I.M. Research In Motion GmbH, welche mit der Blackberry- Technologie eine wichtige Grundlage für das neue Funktionsmodul Alarm & Event Manager bietet, das zu Beginn des III. Quartals als eigenständiges Produkt am Markt eingeführt werden soll. Namhafte Unternehmen aus der Branche wie ABB, Informel und Wago werden im Rahmen des Ausstellerforums, innovative Neuentwicklungen und bewährte Produkte für den Einsatz in Automationsprojekten vorstellen und die Möglichkeit des direkten Austauschs mit dem Hersteller geben.

Im Mittelpunkt des ersten Tages der Veranstaltung steht der Erfahrungsaustausch über Projektziele und -anforderungen. Anhand von konkreten Projekten aus verschiedenen Anwendungsgebieten werden erfolgreich praktizierte Lösungswege von Kunden und Anwendern vorgestellt.

Zum Thema kommunales Facility Management für verteilte Liegenschaften erhält der Teilnehmer anhand von Referenzprojekten einen guten Überblick zum effektiven Störmeldebetrieb, zur dezentralen Energiedatenerfassung bis hin zum zentralen FM-Portal.

Moderne und komplexe Steuerungskonzepte für Gebäude und Anlagen in Verbindung mit offenen Systemen wie Bacnet, Saia oder KNX sind angewandte Automatisierungslösungen mit dem Schwerpunkt auf gewerkeübergreifendem Visualisieren und werden praxisnah dargestellt. Das ganze aus Sicht gewerblicher Endkunden, von Planern und Systemintegratoren. Am Nachmittag des ersten Tages, wenn unter dem vielversprechenden Titel KNX-Professional Solutions Systempartner und Systemintegratoren interessante und vielfältige Lösungen aus der KNX-Welt präsentieren und dabei ihren Schwerpunkt auf besondere Funktionen und Herausforderungen im Projekt setzen, werden neben den zuvor genannten Aspekten auch Design und intuitives Bedienen eine wichtige Rolle spielen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten und die durch ein ansprechend gestaltetes User-Interface entstehenden Vorteile, werden hier anhand von Beispielen herausgestellt. Highlights sind die am zweiten Tag angebotenen Workshops. Hier sollen die am ersten Tag gewonnenen Erkenntnisse vertieft werden, wobei die Inhalte auf die Fragestellungen und Interessenschwerpunkte der einzelnen Zielgruppen abgestimmt sind – gewerbliche Endkunden, Planer und Anwender profitieren zielorientiert von der Erfahrung und vom Know-how der Entwickler und Experten.

Während sich ein Workshop dem Thema Planung herstellerneutraler Leitsysteme mit B-Con widmet und Inhalte von der Funktionsbeschreibung über die Topologieplanung bis hin zur Erstellung eines Pflichtenheftes auf dem Programm stehen, geht es in einem zweiten Workshop um praktisches Arbeiten mit B-Con. Das Erstellen von MSR-Systemoberflächen durch die Nutzung von Standard-Bibliotheken wird hier ebenso vermittelt wie die OPC-Konfiguration und der Aufbau von verteilten Datensammlern.

Da die Iconag Days sich über die Jahre hinweg auch als Plattform für die Vorstellung innovativer Neuentwicklungen etabliert haben, erwartet die Kongressteilnehmer an diesem zweiten Tag neben einem Technologieausblick unter Berücksichtigung der Einflüsse auf und aus dem Gebäudeautomationsmarkt auch die Vorstellung eines neuen Produktes aus dem Hause Iconag – der Alarm & Event Manager.

Im anschließenden Tech-Talk geht es vor dem Hintergrund der fortschreitenden Technologien und den daraus gewachsenen Anforderungen der Endkunden um alles rund um die Blackberry-Technologie – Chancen durch Informationsvorsprung, OPC – was ändert sich mit UA? und neueste Internettechnologien im Bereich Gebäudeautomation. Anknüpfend an den Erfolg des B-Con Systempartnertags in den Jahren 2001, 2005 und 2006 findet auch in diesem Jahr einen Tag vor den Iconag Days, am 16. Juni 2009, der Systempartnertag statt. Interessante und aktuelle Themen aus der Branche, Projekte und eine Entwicklersprechstunde mit Tipps und Tricks zum Umgang mit B-Con und zur Herangehensweise und Lösungsfindung bei Problemstellungen und Herausforderungen bilden den fachlichen Rahmen der Veranstaltung, die sich exklusiv an die Partner der Iconag richtet – alles wieder in gewohnt lockerer Atmosphäre.

Erschienen in Ausgabe: 03/2009