Test-Ergebnisse

Auswertung. Das UMG 507 Messgerät von Janitza und der Combi Check 1.3 Spannungsprüfer von Weidmüller wurden von den g+h-Testern ausgiebig geprüft und bewertet.

01. Juni 2007

Messgeräte. Das UMG 507 wird vom Hersteller als ein digitales Einbaumessgerät mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten angeboten. Die beschriebene Vielseitigkeit konnten unsere g+h-Tester in selbst definierten Einsatzsituationen ausgiebig unter die Lupe nehmen und waren offensichtlich sehr zufrieden. Sehr gute bis gute Noten wurden für die Qualität an sich, die Variantenvielfalt, die Abmessungen, die einfache Installation, die Ablesbarkeit des Displays und die Funktionalität des Produktes vergeben. Volle Punktzahl gab es für die Einsatzmöglichkeiten der Schnittstellen und die digitalen Ein- und Ausgänge sowie die Messgenauigkeit, die ausreichenden Messgrößen und die Nutzbarkeit der Messdaten. Eingesetzt wurde das UMG 507E als Netzanalysator, zur Spitzenlastoptimierung, zur Kostenstellenerfassung, zur Automation, als Gateway für Ethernet und als Wochenzeitschaltcomputer. Ethernet TCP/IP, RS232 Modbus RTU und Profibus DP wurden als Kommunikationsvarianten genutzt. Die Software PSWprofessional wurde von fast allen genutzt und ließ sich gut bedienen. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung war zufriedenstellend. Über alles gesehen erhielt das Produkt eine gute 2. Alle Tester können sich vorstellen das UMG 507E auch für andere Anwendungen einzusetzen und es auf jeden Fall weiterempfehlen.

www.janitza.de

Spannungsprüfer. Mit dem Combi Check 1.3 lassen sich Spannungen von 6 bis 690 Volt messen. Bei der Durchgangsprüfung werden Leitungswiderstände

www.weidmueller.de

Erschienen in Ausgabe: 03/2007