Top-Experten in neu besetzter Jury

Der Security Innovation Award gilt als Oscar der Sicherheitsbranche. Erstmals wird die Auszeichnung auch in der Kategorie Cyber Security/Wirtschaftsschutz vergeben. Die Jury bündelt dazu Expertenwissen auf höchstem Niveau.

12. September 2017
Der Messebeirat zur Security essen informierte sich zum aktuellen Stand der Modernisierung der Neuen Messe Essen. Bild: Messe Essen
Bild 1: Top-Experten in neu besetzter Jury (Der Messebeirat zur Security essen informierte sich zum aktuellen Stand der Modernisierung der Neuen Messe Essen. Bild: Messe Essen )

Bevor die bedeutende Auszeichnung der internationalen Sicherheitswirtschaft auf der Weltleitmesse Security Essen, die vom 25. bis zum 28. September 2018 stattfindet, jedoch zum sechsten Mal verliehen wird, hat sich das Team aus Top-Entscheidern neu zusammengesetzt: Drei Mitglieder erweitern künftig die Expertise des herstellerunabhängigen Gremiums. Dazu zählt zum einen Klaus Brüggenolte, Vizepräsident der Architektenkammer NRW, der mit seinem Fachgebiet eine wichtige Aussteller- und Besuchergruppe der Security Essen repräsentiert. Ebenfalls neu ist Michael Ridder, Security Manager (Deutschland) von Uniper Global Commodities SE, der durch seine Tätigkeit in einem international ausgerichteten Konzern einmal mehr die globale Sichtweise der Preisrichter schärft.

 

Mit Prof. Dr. Hartmut Pohl von der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) – Sprecher des Präsidiumsarbeitskreises "Datenschutz und IT-Sicherheit" SoftScheck GmbH konnte ein namhafter Experte aus dem Bereich Cyber Security und Wirtschaftsschutz gewonnen werden, sodass der Security Innovation Award erstmals auch in dieser Kategorie vergeben werden kann. Cyber Security und Wirtschaftsschutz bilden einen eigenen Themenschwerpunkt auf der Security Essen 2018. Gemeinsam mit dem BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V wird zusätzlich ein Fachkongress veranstaltet.

 

Der Security Innovation Award wird außerdem in den Kategorien Technik & Produkte, Dienstleistungen und Brandschutz verliehen. Bewerben können sich alle ausstellenden Unternehmen vom 1. März bis zum 15. Juni 2018. Die Jury bewertet die Einreichungen nach den Kriterien Innovationsgehalt, Anwendernutzen, Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und Zumutbarkeit. Seit 2016 wird das Fachgremium von Jens Washausen, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure e. V. (BdSI) und Geschäftsführer der GEOS GmbH, geleitet. Zu den Jurymitgliedern gehören neben Jens Washausen Stefan Berger, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender BHE e. V., Alarm- & Sicherheitstechnik Berger GmbH; Ulrich Bogdahn, Direktor der Berufsfeuerwehr Stadt Essen; Klaus Brüggenolte, Vizepräsident der Architektenkammer NRW; Florian Haacke, Leiter Konzernsicherheit von innogy SE; Marcus Heide, Publizist; Karl-Heinz Hollung, Geschäftsführer der HSC Hollung Security Consult GmbH; Andreas Nenner, Director Corporate Security Fresenius SE & Co. KgaA; Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer BDSW e. V.; Prof. Dr. Hartmut Pohl von der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) - Sprecher des Präsidiumsarbeitskreises "Datenschutz und IT-Sicherheit" SoftScheck GmbH; Michael Ridder, Security Manager von Uniper Global Commodities SE; Thomas Urban, Geschäftsführer und Bereichsleiter Security von VdS Schadenverhütung GmbH sowie Studenten der Hochschule für Öffentliche Verwaltung, Bremen.