Treff für Automatisierer in Industrie und Haustechnik

Steuerungstechnik. - Automatisierungssysteme für Industrieanlagen werden immerhäufiger auch für die Haustechnik in Großobjekten eingesetzt. Auf dem Automatisierungstreff in Böblingen können sich Interessierte in Workshops mit der Technik vertraut machen.

18. Februar 2014

Tipps für die Anreise per PKW oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Automatisierungstreff 2014 finden Sie hier: zum Download

Sicherheitstechnische Aspekte spielen in immer mehr Automatisierungslösungen eine wichtige Rolle; Vorgaben dazu finden sich etwa in der Maschinenrichtlinie der EU (Richtlinie 2006/42/EG) oder in den Arbeitsschutzbestimmungen der jeweiligen Länder.

Unter anderem aus diesem Grund bietet Bihl + Wiedemann auf dem Automatisierungstreff in Böblingen einen Workshop zu dem Thema an. Die Veranstaltung beginnt am 25. März um 10 Uhr.

In einem weiteren Workshop des Unternehmens geht es um AS-I und AS-I Safety. „Wir zeigen, wie Anwender Fehler auf AS-I identifizieren und beheben können“, sagt Christian Lang von Bihl + Wiedemann. „Vorbeugende Instrumente werden genauso thematisiert wie Instrumente zur Behebung von Störungen“, so Lang. Fehler können unter anderem dadurch entstehen, dass eine AS-I-Leitung versehentlich angebohrt und dadurch beschädigt wird. AS-I überwacht alle angeschlossenen Leitungen permanent. Dadurch lässt sich ein Defekt im Fehlerfall gut lokalisieren und umso schneller beheben. Um defekte AS-I-Module möglichst leicht identifizieren zu können, ist in der Firmware des Systems eine Spontandiagnose hinterlegt, sagt Lang. Eines der wichtigen Einsatzgebiete für AS-I in Gebäuden ist der Brandschutz.

Tendenziell werden aber immer öfter auch Fenster, Rollläden und Jalousien über AS-Interface gesteuert. Beginn der Veranstaltung ist um 10 Uhr am 26. März. Nach einem kurzen einleitenden Theorieteil werden laut Bihl + Wiedemann Messungen und Diagnoseuntersuchungen an AS-I-Kreisen vorgenommen.

Dabei werden Diagnosewerkzeuge wie AS-I Analyser, AS-I Control Tools oder Diagnose am Display vorgestellt. Der Workshop richtet sich an Instandhalter, Inbetriebnehmer und Maschinenbauer, die AS-I-Netze im Einsatz haben oder in Betrieb nehmen wollen; ferner an interessierte Entscheider, die AS-Interface einsetzen möchten für die Steuerung der technischen Gebäudeausstattung. „Seit rund zehn Jahren verzeichnen wir ein steigendes Interesse an Gebäudeautomation“, so Lang.

Vor allem Planer, die die kompletten Projektkosten im Blick haben, setzen laut Lang auf AS-Interface für die Gebäudeautomatisierung. Aufgrund des steigenden Interesses gehöre der Bereich Gebäudeautomatisierung zu den Wachstumsbringern bei Bihl + Wiedemann, so Lang. Tipps für die Anreise per PKW oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Automatisierungstreff unter www.guh-elektro.de/139932. Smartphone-User erreichen die Infos per Scan des untenstehenden QR-Codes.