Verbrauchertipp zur höheren Mehrwertsteuer

Keine Zwischenablesungen bei Heizkosten erforderlich

26. Januar 2007

Wegen der am 1. Januar 2007 erhöhten Mehrwertsteuer ist eine Zwischenablesung der Heizkostenverteiler nicht nötig. Das teilte die Eschborner Techem AG mit. Stefan Lutz, Pressesprecher des Marktführers bei der Erfassung und Abrechnung von Energie: "Uns übermitteln derzeit viele Mieter die Zwischenstände der Heizkostenverteiler vom Jahresende, weil sie fürchten, sonst für die ganze Heizperiode die höhere Mehrwertsteuer für Öl, Gas oder Fernwärme zahlen zu müssen." Anlass für diese Befürchtung besteht nach Techem-Angaben jedoch nicht: Brennstoffe, die im letzten Jahr bezogen wurden, werden nicht nachträglich mit der höheren Mehrwertsteuer belastet. Dabei spielt es keine Rolle, wann der Mieter die Jahresabrechnung für die Heizkosten erhält: „Entscheidend ist, dass der Öltank vor dem 31. Dezember 2006 gefüllt wurde. Dann gilt die niedrigere Mehrwertsteuer“, so Lutz weiter.