Videoüberwachung per Internet Protocol

CCTV oder Video over IP? Viele Errichter von Sicherheitsanlagen stehen vor dieser Frage. Laut Bosch Sicherheitssysteme machen Fortschritte bei der Kameraqualität, innovative Managementfunktionen und einfache Migrationsmodelle den Umstieg von der analogen zur digitalen Videoüberwachung auch für mittelständische Unternehmen immer attraktiver.

07. Oktober 2013

„Mit der neuen Starlight-Technologie von Bosch, die Empfindlichkeiten von 0,017 Lux bei Farbe beziehungsweise 0,0057 Lux im Schwarz-Weiß-Modus (bei jeweils 30 IRE) bietet, sind heute klare Farbaufnahmen in Situationen möglich, in denen man bisher mit schwarz-weiß Vorlieb nehmen musste“, heißt es in einer Produktbeschreibung.

In vielen Fällen, in denen bisher gar kein Bild zur Verfügung stand, liefert Starlight immer noch eine gute Schwarz-Weiß-Aufnahmen, so das Unternehmen.

Mit einer Bildrate von bis zu 60 Bildern pro Sekunde und integriertem Hight Dynamic Range ermöglicht Starlight laut Bosch auch die Erfassung sich schnell bewegender Objekte sowie klare Aufnahmen bei extremen Kontrastverhältnissen und Gegenlicht.

Eine weitere Komponente von Starlight ist die Content Based Imaging Technology (CBIT), die Informationen des Sensors, der Bildverarbeitung, des Encoders sowie der Intelligenten Videoanalyse kombiniert, um jede Szene in optimaler Bildqualität darzustellen.

Die Starlight-Technologie ist in verschiedenen Dome-Varianten und als Box-Version verfügbar.