Wärme und Licht im Griff

Technik

Warema - Die Fassade hat großen Einfluss auf das Raumklima. Dabei ändern sich die Anforderungen an die Gebäudehülle je nach Tages- und Jahreszeit, Wetter und Klima. Bewegliche Sonnenschutzprodukte mit intelligenter Steuerung ermöglichen eine flexible Anpassung der bauphysikalischen Eigenschaften.

12. Mai 2016

Moderne Automationslösungen bieten eine barrierefreie Regelung ohne Kraftaufwand und durch Anwesenheitssimulation einen zusätzlichen Einbruchschutz. Sie schaffen selbsttätig ein gutes Raumklima bei bedarfsgerechter Sonnenenergienutzung. Besonders komfortabel sind Lösungen mit Wettersensoren, wodurch das System eigenständig auf klimatische Veränderungen reagiert. Warema entwickelt und produziert Steuerungen, die sich in moderne Gebäudeleitsysteme integrieren lassen. Durch die Möglichkeit des manuellen Nutzereingriffs werden sie perfekt ergänzt. Dabei reicht schon ein Fingertipp, um Raumklima und -helligkeit nach Wunsch zu gestalten.

Zur Auswahl stehen Funksysteme, Zentralsteuerungssysteme sowie Bussysteme. Funksysteme vereinen Komfort mit hervorragender Ausbaufähigkeit. Die Montage der Funkempfänger erfolgt direkt an der Steckkupplung des Sonnenschutzproduktes. Eine aufwendige Leitungsverlegung entfällt.

Beim bidirektionalen Funksystem Warema Mobile System (WMS) sind die einzelnen Komponenten sowohl Sender als auch Empfänger, so dass über die intelligente Routingfunktion auch weit entfernte Produkte auf anderen Etagen sicher erreicht werden. Dank WMS Web-Control ist die Steuerung auch per App oder Webbrowser problemlos möglich.

Über Steuerleitungen regeln Zentralsteuerungssysteme den Sonnenschutz automatisch in Abhängigkeit der ausgewählten Komfortfunktionen und schützen die Produkte gleichzeitig vor Witterungseinflüssen. Hier bietet Warema von der einfachen Zeitschaltuhr bis hin zu den Objektsteuerungen Wisotronic und Quatronic eine Vielzahl von Steuergeräten für jeden Anwendungsfall. Die notwendigen Motorsteuereinheiten (MSE) gibt es für alle Montagesituationen sowohl für 230-V-als auch für 24-V-Antriebe.

Höchste Ansprüche im Heim- und Bürobereich erfüllt Warema Climatronic 3.0. Sie übernimmt die Koordination der Warema-Produkte und weiterer Gewerke wie Licht, Heizung und Klimaanlage. Mit einer Vielzahl konfigurierbarer Steuerungsoptionen handelt es sich um eine High-End-Sonnenschutzsteuerung für Großobjekte und anspruchsvolle Wohngebäude. Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Lichtintensität werden selbstständig nach den individuellen Vorgaben gesteuert. Mit einem KNX-Gateway und den passenden Aktoren arbeitet das Bediengerät auch als KNX-Zentrale, die sich per App oder Webbrowser bedienen lässt. Bussysteme dienen der Kommunikation zwischen Sonnenschutz, Heizung und Klimatechnik zur Umsetzung komplexer Steuerungsanforderungen im Objektbereich. Die Warema-Komponenten integrieren sich aufgrund ihrer Schnittstellenkompatibilität in KNX- oder Lon-Works-Netzwerke, zwei international bewährte Automationsstandards.

Beide Komponenten ermöglichen eine bequeme und flexible Einstellung per Software, falls sich eine Änderung der Nutzungsbedingungen ergibt. Insgesamt gewinnt das Thema Smart Home zunehmend an Bedeutung. Die Kunden erwarten umfassende Steuerungslösungen für ihr Gebäude. Diese Nachfrage bedient Warema mit seinen Produkten zur Integration in bestehende Systeme sowie eigenständigen Steuerungssystemen, die auch andere Gewerke ansteuern.

Dabei liegt der Fokus von Warema klar auf seiner Kernkompetenz: dem Sonnenschutz und Sonnenlicht-Management.

Moderne Gebäudeautomation ist nicht nur ein durchdachtes Extra, sondern entspricht auch den aktuellen Normen und Richtlinien zur Regelung der Energieeffizienz von Gebäuden. Planer und Architekten sollten daher den Sonnenschutz schon früh in ihre Konzepte integrieren.

Dies gilt insbesondere, wenn sie ein Nachhaltigkeitszertifikat für das Gebäude benötigen. Sonnenschutzsysteme optimieren die Energiebilanz der Immobilie, erhöhen ihren Wert und verbessern die Lebensqualität der Bewohner.

Erschienen in Ausgabe: 03/2016