Wenn der Funke überspringt

Technik

CWS-Boco. - Elektrofachleute arbeiten häufig in riskantem Umfeld. Ohne entsprechenden Schutz setzen sie ihre Gesundheit aufs Spiel. Hier steht der Arbeitgeber in der Pflicht seine Belegschaft mit entsprechender Schutzkleidung zu versorgen und aufzuklären, inwieweit die Kleidung schützen kann.

27. November 2014

Moderne Berufskleidung unterstützt die Arbeit optimal. Die Textilien sind inzwischen sehr leicht und angenehm zu tragen. Auf Kunden wirkt einheitliche, gepflegte Kleidung professionell. Sie ist maßgeblich an dem guten Ruf eines Betriebs beteiligt und kann ihn sogar darin unterstützen, neue Kunden zu werben.

Betrieben, die ihre Mitarbeiter optimal vor möglichen Gefahren im Arbeitsalltag schützen möchten, fehlt häufig die Orientierung in dem breiten Angebot an Berufskleidung und Schutzausrüstung. Für die Installation einer elektrisch gesteuerten Markise sind andere Textilien nötig als für Reparaturen an Überlandleitungen. Darum steht zu Beginn des CWS-Boco Full-Services ein ausführliches beratendes Kundengespräch.

Der individuelle Bedarf wird dabei zusammen mit dem Kunden ermittelt, ein speziell zugeschnittenes Leasingkonzept entwickelt und der Leistungsumfang festgelegt. Ändern sich die Anforderungen innerhalb des Unternehmens, kann der Leasingvertrag angepasst werden. Anschließend wird festgelegt, welcher Mitarbeiter welche Kleidungsstücke benötigt. Sollten sich Größen ändern, werden die entsprechenden Kleidungsstücke ausgetauscht. Die Textilien ausgeschiedener Mitarbeiter werden einbehalten und die Mietgebühr entsprechend reduziert. Neue Mitarbeiter stattet CWS-Boco mit der gleichen Kleidung neu aus – auch Jahre nach Einführung einer Kollektion. Denn das Unternehmen garantiert seinen Kunden die Verfügbarkeit der Bekleidungslinien über viele Jahre hinweg – im Fachjargon Modellsicherheit genannt.

Die getragenen Textilien werden in regelmäßigem Turnus abgeholt, in ressourcenschonenden Wäschereien normenkonform aufbereitet und wieder angeliefert auf Wunsch bis in den Spind. Dabei erhält jeder Mitarbeiter seine eigenen Kleidungsstücke wieder zurück. Beschädigte Teile werden repariert oder – bei starker Abnutzung – ausgetauscht.

Die neue trendige Kollektion Boco Profi Line besteht aus Bund- und Latzhose, Bermuda, Arbeitsjacke und Weste. Die schmale, sportliche Schnittführung bei maximaler Bewegungsfreiheit macht diese Workwear gleichermaßen attraktiv und bequem. Ergonomisch geformte Kniepolster aus Cordura sorgen für eine belastungsfreie Arbeit im Knien. Reflektierende Paspeln sorgen für gute Sichtbarkeit. Die Weste verfügt zusätzlich über eine wattierte, verlängerte Rückenpartie. Alle Hosen haben praktische Zollstock- und Cuttertaschen, die mit Cordura verstärkt und so besonders strapazierfähig sind. Die Kollektion Boco Profi Line ist in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich.

In Abstimmung mit dem ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke) entwickelte CWS-Boco eine Kollektion speziell für das Elektrohandwerk. Latz- und Bundhose sind in Dunkelgrau/Signalrot gehalten, Bund- und Kundendienstjacke, Weste und Arbeitsweste in Hellgrau/Signalrot. Sie können mit dem E-Check-Emblem sowie mit Firmen- und Namenslogo versehen werden.

Die Kollektion Nomex Comfort Arc 400 schützt wirkungsvoll vor elektrischen Störlichtbögen, die den Elektroinstallateur unvorhersehbar gefährden können. Bisher war der Schutz vor Spannungsüberschlägen allerdings nur auf die Frontpartie der Kleidung beschränkt. Jetzt gibt es einen 360-Grad-Schutz vor Störlichtbögen und mit nur 400 g/m² ist sie eine der leichtesten und komfortabelsten Schutzkleidungen im Störlichtbogenbereich. Die Kollektion besteht aus Bundjacke und Latzhose. Ein durchgängig doppellagiger Gewebeaufbau macht die Kleidung so sicher.

Die spezielle, hochfunktionelle Kleidung schützt nicht nur im Frontbereich, sondern rundum. Die Kleidungsstücke sind selbstverlöschend, Hitze und Feuer können ihnen kaum etwas anhaben. Bei hohen Flammentemperaturen bricht das Gewebe nicht auf, sondern bildet eine Kruste: Das Obermaterial bläht sich auf und lässt – ähnlich wie bei einem Airbag – zahlreiche Luftkammern entstehen, welche die Haut schützen.

Die Kleidungsstücke sind äußerst atmungsaktiv und haben ein gutes Körperklima. Ermöglicht wird dies durch den zweischichtigen Aufbau, der die Luft zwischen den Lagen zirkulieren lässt. Nomex Comfort Arc 400 in der Farbkombination Royal/Marine entspricht den Normen DIN IEC 61482-1-2 Klasse 2 7kA, DIN EN ISO 11612 und DIN EN 1149-5.

Der erhöhte Anteil an Kevlarfasern in der Pro-Flex 4 macht auch diese Kleidung sehr leicht. Sie schützt optimal vor Funkenflug. Kniepolstertaschen an den Hosen erleichtern das Arbeiten im Knien vor Verteilerkästen. Die Pro-Flex-4-Kollektion in den Farben Titan/Stahl, Titan und Royal besteht aus Arbeitsjacke, Latz- und Bundhose sowie einem Schweißerumhang. Die Kleidungsstücke sind enorm reißfest. Das permanent flammhemmende Material ist antistatisch und isoliert gut gegen einwirkende Hitze. Nachbrennen, Nachglimmen und Schmelzbildung sind ausgeschlossen. Rundumlaufende Reflexstreifen auf Wadenhöhe sorgen für bessere Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen.

Erschienen in Ausgabe: 08/2014