Wenn die Pflicht ruft

Feature

Hensel. Im Jahr 2016 endete die Übergangsfrist der DIN VDE 0100-718. Seitdem sind Neutralleiter-Trennklemmen verpflichtend in Verteilern vorgeschrieben. Dafür hat Hensel jetzt eine kompakte Lösung entwickelt, die keinen zusätzlichen Platz benötigt und auch beim Nachrüsten einfach an der bisherigen Stelle montiert werden kann.

06. Februar 2018
© Hensel
Bild 1: Wenn die Pflicht ruft (© Hensel )

Neutralleiter-Trennklemmen werden sowohl in den Errichtungsbestimmungen des VDE als auch von Sachversicherern gefordert. Die Errichtungsbestimmung DIN VDE 0100-718 vom Juni 2014 – mit Übergangfrist bis Mai 2016 – fordert die Isolationswiderstandsmessung ohne Abklemmen des Neutralleiters für öffentliche Einrichtungen und Arbeitsstätten. Auch die Sachversicherer fordern die Isolationswiderstandsmessung in ihrer Richtlinie VdS 2033 für elektrische Anlagen in feuergefährdeten Betriebsstätten und diesen gleichzustellenden Risiken.

Bisher wurden in Kleinverteilern Neutralleiter-Trennklemmen als Reihenklemmen auf Tragschienen montiert. Aber Reihenklemmen verursachen Mehraufwand in der Montage und benötigen außerdem zusätzlichen Platz im Verteiler, was in der Regel größere Gehäuse erfordert. Die Folge sind Mehrkosten.

Hensel hat eine Lösung entwickelt, welche den Einsatz von Neutralleiter-Trennklemmen revolutioniert. Die neue Klemme Fixconnect NT ist anstelle der bisherigen Neutralleiter-Klemme montiert. Das spart Platz, denn eine zusätzliche Tragschiene für Reihenklemmen ist nicht erforderlich. Es ist derzeit die kompakteste Produktlösung auf dem Markt. Fehler beim Wiederanklemmen oder Drahtbruch werden verhindert, da die Leiter für die Isolationswiderstandsmessung nicht mehr abgeklemmt werden müssen. Damit ist die Klemme vorschriftenkonform für die Isolationswiderstandsmessung und im Rahmen der wiederkehrenden Prüfung.

Fixconnect NT kann in allen KV-Kleinverteilern ab 12 TE eingesetzt werden. Auch bei bereits installierten Verteilern lohnt sich die Umrüstung, zum Beispiel bei der nächsten Prüfung. So entfällt zukünftig das Lösen und Wiederanschließen der Neutralleiter und Prüfungen werden vereinfacht. Die Klemme besteht aus bis zu vier N-Sammelschienen, die im Lieferzustand durch steckbare N-Brücken verbunden sind.

Sicheres Trennen aller N-Leiter ohne Schraubverbindung

Wenn mehrere N-Potenziale benötigt werden, wie zum Beispiel beim Einsatz von Fi-Schutzeinrichtungen (RCD), lassen sich diese einfach durch Herausnehmen der Steckbrücke realisieren. Durch Wiedereinsetzen ist bei Veränderungen in der Installation schnell wieder eine sichere, durchgehende N-Schiene herstellbar.

Neutralleiter werden für die Isolationswiderstandsprüfung getrennt, indem einfach der orangefarbige Trenner mit einem Schraubendreher gedrückt und leicht gekippt wird, bis er in der geöffneten Position einrastet. Die Schalterstellung ist leicht erkennbar. Auf einen Blick zeigt sich, ob Klemmen geöffnet oder geschlossen sind.

Um die Verbindung nach der Isolationswiderstandsmessung wiederherzustellen, genügt eine leichte Kippbewegung mit dem Schraubendreher. Der Trenner springt in die Ausgangsstellung zurück und der Kontakt ist wiederhergestellt. Die Klemmen Fixconnect NT von Hensel sind für den Anschluss von Leiterquerschnitten ab 1,5 bis 25 mm² einsetzbar, mit Trennfunktion bis 4 mm². Es können sowohl eindrähtige Leiter als auch mehr- und feindrähtige Leiter mit oder ohne Aderendhülse angeschlossen werden.

Dank der eindeutigen Kennzeichnungsmöglichkeit jeder Klemme ist eine einfache Dokumentation und Identifikation möglich. Die neue Klemme ist auch als Einzelteil erhältlich. In bestehenden Anlagen sind die neuen N-Trennklemmen darüber hinaus einfach in gleicher Position nachrüstbar.

g+h FAZIT

Mit Fixconnect NT kann die Isolationswiderstandsmessung bei Inbetriebnahme und im Rahmen der wiederkehrenden Prüfung ohne Abklemmen der Neutralleiter durchgeführt werden. Damit sind Fehler beim Wiederanklemmen und Drahtbruch ausgeschlossen. Neben dem Einsatz kleinerer Verteiler bringen sie dem Elektrofachmann eine ganze Reihe an Vorteilen.

Die Klemmeneinheiten sind kostengünstiger als die Lösung mit Reihenklemmen für die Tragschiene.

Somit kann der Elektrofachmann dem Anwender wettbewerbsfähigere Kleinverteiler-Lösungen anbieten. In bestehenden Anlagen ist Fixconnect NT einfach durch Austausch nachrüstbar. Alle Kleinverteiler bieten praktische Vorteile wie die beigefügte Kabeleinführungsblende für die optisch saubere Installation, Tragschienen mit Endanschlag für die Einbaugeräte oder das integrierte Zubehörfach.

Erschienen in Ausgabe: 01/2018