Zeit für den goldenen Boden

Themen - Internationale Handwerksmesse

ihm. - Auf der Messe, die vom 24. Februar bis 1. März 2016 in München stattfindet, präsentieren rund 1.000 Aussteller ihre Leistungen und Lösungen. Mehrere Sonderschauen und Veranstaltungen sprechen diesmal besonders Besucher aus dem Handwerk, Betriebsinhaber und deren Mitarbeiter an.

04. Februar 2016

Auf der internationalen Handwerksmesse zeigen Aussteller aus rund 60 Gewerken das Spektrum ihres Könnens. Besucher können sich über die Leistungen und Neuheiten aus dem und für das Handwerk informieren. Darüber hinaus haben Inhaber und Mitarbeiter von Betrieben die Möglichkeit, sich weiterzubilden und neue Geschäfts- und Kooperationspartner zu finden – und sie erfahren, wie sie ihr Unternehmen erfolgreich zukunftsfähig machen.

Im Jahr 2016 hat die Internationale Handwerksmesse zahlreiche neue Angebote für Handwerksbetriebe im Programm. So entsteht beispielsweise im Eingang West die neue B2B-Lounge „Treffpunkt Handwerk“.

Passend zum Schwerpunktthema und dem Leitspruch „Bei uns steht ‚digital‘ nicht drauf, bei uns steckt es drin! Handwerk 4.0 auf der ihm 2016“ können sich Unternehmer und Führungskräfte dort austauschen und sich von Experten beraten lassen. So informieren hier unter anderem die Beauftragten für Innovation und Technologie im Handwerk (BITs) über Chancen und betriebliche Anforderungen bei Digitalisierungsprojekten. Auch in den Hallen werden die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung für das Handwerk anhand zahlreicher Best-Practice-Beispiele dargestellt. Unter anderem in Halle C2, wo die neue, rund 200 Quadratmeter große Sonderfläche „Fokus.Handwerk 4.0“ entsteht. Durch verschiedene Exponate, durch Aussteller und Dienstleister aus dem und für das Handwerk wird Betriebsinhabern und Beschäftigten das Thema umfassend nähergebracht. Daneben finden tägliche Expertenrunden und Fachvorträge sowie individuelle Beratungsgespräche statt. Zusammengefasst sind die Angebote, Aussteller und Vorträge zur Digitalisierung auch im „Pocket-Plan 4.0“.

In Halle B1 mit dem Namen «Handwerk & Designstehen exklusives Handwerk und Gestaltung im Mittelpunkt, in Halle B2 finden sich unter anderem die Schreiner und Angebote zur Einrichtung, Planung und Raumgestaltung, in Halle B3 haben die Lebensmittelgewerke ihren festen Platz, Halle B4 umfasst Kunsthandwerk und internationale Gemeinschaftsstände. In Halle C2 gibt es Angebote zum Bauen und Modernisieren sowie Lösungen rund um das Thema Energie. In Halle C3 dreht sich alles um Außenausbau, Werkzeug, Technik und den Nachwuchs mit der Sonder- und Aktionsschau „Young-Generation“ sowie der Leistungsschau „Auto-Berufe-Aktuell“.

Zahlreiche Sonderschauen zu speziellen Themen komplettieren das Messeangebot: Im Bereich „Fokus Gesund bauen“ in Halle B2 dreht sich alles um nachhaltiges und ökologisches Bauen. Die dort integrierte Ausstellung „Geplant+Ausgeführt“ stellt zudem Bauprojekte vor, die beispielhaft für die Zusammenarbeit von Handwerkern und Architekten stehen. Das „Land des Handwerks“ in Halle C2 zeigt Vorzeigebetriebe aus Deutschland, deren Leistungen weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus gefragt sind, und die Sonderschau „Innovation gewinnt“ zeigt viele neue Produktideen, die vom und für das Handwerk entwickelt wurden.

Premiere auf der IHM

Die MCBW – Munich Creative Business Week – feiert im Jahr 2016 Premiere auf der Internationalen Handwerksmesse und «Handwerk & Design». Mehrere Programmpunkte werden extra für diese Designwoche inszeniert. Die Konferenzbeiträge renommierter Unternehmen und Gestalter gewähren Einblicke in aktuelle Anforderungen an die Schnittstelle von Design und Handwerk.

Im Fokus stehen die Markenpositionierung sowie neue Materialien und Fertigungstechniken, insbesondere im Hinblick auf innovative Verfahren und Aspekte der Digitalisierung. Die Konferenz richtet sich an das Fachpublikum – Designer, Handwerker, Architekten, Innenarchitekten, Bauherren und Unternehmen der Objekteinrichtungsbranche.

Erschienen in Ausgabe: 01/2016