Zu verkaufen

Die insolvente Hess AG treibt nach eigenen Angaben die Investorenansprache weiter voran. Darüber hinaus befindet sich nach Unternehmensangaben seit der letzten Woche das Restrukturierungskonzept in der Umsetzung.

19. März 2013

„Eine Reihe namhafter Investoren aus dem strategischen Umfeld und Finanzinvestoren hatten in den letzten Tagen und Wochen bei Hess bereits angefragt und ihr Interesse bekundet“, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

Ziel sei es, das Unternehmen sehr zeitnah und möglichst als Ganzes zu veräußern.

„Unsere Kunden und unsere Mitarbeiter brauchen schnellstmöglich Klarheit und Sicherheit“, so Vorstand Andreas R. Budde.

Nach Unternehmensangaben wurden im Zuge des erarbeiteten Restrukturierungkonzepts im Laufe der letzten Woche knapp 50 Kündigungen ausgesprochen.

Die Hess AG und die Tochterfirma Hess Lichttechnik hatten Mitte Februar Insolvenz angemeldet. Seit Mitte Oktober 2012 waren die Aktien im Prime Standard an der Börse Frankfurt notiert.