Zwei Vorgaben der neuen EnEV eingehalten

Produkte

Innenraumsensor. Der KNX AQS/TH erfasst CO2-Gehalt, Temperatur und Feuchtigkeit der Raumluft.

19. Februar 2010

Er misst den tatsächlichen Kohlendioxidanteil der Luft, die Feuchte kann absolut oder relativ ausgegeben werden und zusätzlich wird der Taupunkt berechnet. Damit stehen verlässliche Daten für die Steuerung des Raumklimas zur Verfügung.

Das Kombigerät erfasst jedoch nicht nur Werte, sondern kontrolliert die eigenen Messwerte von Temperatur und Feuchtigkeit und kann eine Warnung an den Bus ausgeben, sobald das Behaglichkeitsfeld verlassen wird (DIN 1946). Auch Messergebnisse anderer Geräte können verarbeitet und prozentgenaue Mischwerte errechnet werden. So werden Werte von verschiedenen Stellen im Raum zu einem Durchschnitt zusammengefasst. Zwei integrierte Stellgrößenvergleicher geben Minimal-, Maximal- oder Durchschnittswerte aus. Dazu vergleicht der KNX AQS/TH jeweils bis zu fünf Werte, die über Kommunikationsobjekte empfangen wurden. Für die elf Schaltausgänge werden Grenzwerte per Parameter oder über Kommunikationsobjekte gesetzt. Durch Logikgatter können die Schaltereignisse und weitere 16 Logikeingänge (Kommunikationsobjekte) verknüpft werden. Jedes der acht UND- und acht ODER-Gatter hat vier Eingänge und die Ausgabe kann wahlweise als 1-Bit- oder 2x8-Bit-Objekt erfolgen.

Um die Luftqualität direkt steuern zu können, ist im Gerät ein PI-Regler für die Lüftung integriert. Je nach gemessener Kohlendioxid-Konzentration und Luftfeuchtigkeit wird ein Befehl zum Be- oder Entlüften an den KNX-Bus ausgegeben. Ein weiterer PI-Regler ist für die temperaturabhängige Regelung von Heizung und/oder Kühlung vorgesehen (ein- oder zweistufig). Dabei können unterschiedliche Sollwerte für Tag, Nacht und den „Frost-/Hitzeschutz“ vorgegeben werden. Der niedrige Frostschutz-Wert einer Heizung beziehungsweise der hohe Hitzeschutz-Wert einer Kühlung wird gehalten, solange ein Fenster zum Lüften geöffnet ist. Ein Eingangsobjekt von einem Fensterkontakt zeigt dem KNX AQS/TH den Lüftungsstatus an.

www.elsner-elektronik.de

Erschienen in Ausgabe: 01/2010